| ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

FLOWFACT und 21st Real Estate wollen künftig im Rahmen einer Kooperation eng zusammenarbeiten. Im ersten Schritt werden in der Immobiliensoftware von FLOWFACT erfasste Objekte potenziellen Investoren direkt auf der 21st-Plattform als interaktives Exposé zur Verfügung gestellt. So erfolgt die Übertragung simpel und per Knopfdruck für die betreuenden Makler; die Erstellung eines PDF-Exposés ist nicht mehr nötig. Investoren wiederum haben die Möglichkeit, die Daten direkt für die Bewertung zu nutzen – ohne diese umständlich übertragen zu müssen.

Anzeige


Die Diskussion um eine Ausweitung des Bestellerprinzips von Vermietungen auf Immobilienkäufe hat zuletzt wieder Fahrt aufgenommen. Dr. Wulff Aengevelt hat sich in einem aktuellen Kommentar nun klar zu einem solchen Schritt positioniert. Weder die Mietpreisbremse noch das Bestellerprinzip bei Wohnungsvermietungen hätten das Wohnungsangebot um eine einzige Einheit vergrößert, sondern es teilweise sogar noch erkennbar verringert. „Deshalb sind wie von uns bereits vor Einführung prognostiziert beide Maßnahmen kläglich gescheitert“, so Aengevelt.

Anzeige

<h5>Dr. Wulff Aengevelt</h5>
Dr. Wulff Aengevelt


Um die Entwicklung der Marktkonditionen von Baufinanzierungen vergleichbar festzuhalten, errechnet Dr. Klein jeden Monat eine Standardrate. Diese ist im Juli auf von 480 Euro auf ein Jahrestief von 460 Euro gesunken. Dazu trugen unter anderem die zuletzt wieder gesunkenen Bauzinsen bei. Als Trend will Dr. Klein diese Entwicklung aber nicht bezeichnen. Mittelfristig würden die Zinsen vermutlich wieder steigen, auch wenn das Aufwärtspotenzial wegen der angekündigten Zurückhaltung der EZB zumindest für die nächsten sechs Monate begrenzt sei.

Anzeige


Mit guten Kennwerten im Energieausweis lassen sich bei Vermietung oder Verkauf oft bessere Preise erzielen. Wie es um den energetischen Zustand eines Hauses bestellt ist, lässt sich meist nicht von außen erkennen. Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle, etwa wie viel Energie über Dach, Wände oder Fenster verloren geht. Aber auch die Heizungsanlage – vom Wärmeerzeuger bis zu den Heizkörpern – trägt entscheidend zur energetischen Qualität eines Gebäudes bei: Bis zu 85 Prozent der Energie werden im Haushalt für Heizung und Warmwasser verbraucht.

Anzeige


Von Januar bis Juni 2018 wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 168.500 Wohnungen genehmigt. Dem Statistischen Bundesamt zufolge bedeutet das ein Minus von 0,6% oder 960 Baugenehmigungen von Wohnungen weniger im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Maßgeblich verantwortlich hierfür ist der Rückgang bei Wohnheimen, wie etwa für Flüchtlinge. Ohne Berücksichtigung der Wohnungen in Wohnheimen stieg die Zahl der Baugenehmigungen um 1,8% auf 161.800.

Anzeige


Die Einbruchzahlen in Deutschland sind erfreulicherweise rückläufig. Das liegt vor allem an den stark verbesserten Präventionsmaßnahmen. Aber wie genau schützt man das eigene Zuhause zuverlässig, effektiv und kostengünstig?

Anzeige


Wenn der Eigentümer einer Wohnanlage einen Notdienst engagiert, der außerhalb der Geschäftszeiten der Hausverwaltung Notrufe annimmt und bearbeitet, dann muss er nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS die Kosten dafür selbst begleichen. Er kann die Pauschale nicht auf die Mieter umlegen.

Anzeige


Statusmeldung

Geschützter Artikel: Dieser Artikel ist nur für eingeloggte Benutzer komplett lesbar. Bitte loggen Sie sich hierzu ein oder registrieren Sie sich

Das macht ein gutes Immobilien-Exposé aus

Es gibt ganz simple Grundregeln, die all jene berücksichtigen sollten, die mit ihrem Immobiliendossier Käufer oder Mieter finden möchten.

Anzeige


Wealthcap hat die Immobilien Nordex Forum II in Hamburg, Das Leuchtenberg in München sowie den Frankencampus in Nürnberg angekauft. Damit setzt Wealthcap seine Investmentphilosophie mit einem Fokus auf deutsche Wachstumsstädte fort. Bei allen drei Immobilien handelt es sich Büroobjekte. Sie sollen nun zügig in den neuen Fonds Immobilien Deutschland 41 eingebracht werden.

Anzeige


Seiten



ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.