| ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Der Fall:

Ein Eigentümer sah sich gezwungen, Schäden in seiner selbstgenutzten Wohnung zu beseitigen, die aus Baumängeln resultierten. Ersatzansprüche gegenüber Dritten konnte er nicht mehr geltend machen, weil bereits die Verjährung eingetreten war. Gegenüber dem Fiskus machte er eine außergewöhnliche Belastung geltend, weil sein existenznotwendiger Grundbedarf – das Wohnen – betroffen sei und es auch keine Anhaltspunkte für eigenes Verschulden gebe. Somit erfülle er die gesetzlichen Voraussetzungen für eine steuerliche Anerkennung dieser Ausgaben.

Anzeige


Der Fall:

Anzeige


Die Preisrallye bei deutschen Immobilien wird sich bis Ende des Jahres auf breiter Front fortsetzen. Das prognostizieren die Experten des DAVE. „Wir verzeichnen weiterhin eine zu geringe Neubautätigkeit. Entsprechend ist für Investoren nach wie vor die Wertstabilität von Immobilien das dominierende Anlagemotiv und aktives Asset Management eine gute Anlagestrategie“, meint etwa DAVE-Partner Matthias Wirtz von KSK-Immobilien Köln.

Anzeige


Jan-Oliver Sell verantwortet ab sofort die internen Prozesse von iFunded. Dazu gehören unter anderem die Fondskonzeption und das Reporting für institutionelle Investoren bei iFunded sowie die Integration der Blockchain-Technologie bei der Zweitmarke iEstate.

Anzeige


Müssen Mieter eine unrenoviert übernommene Wohnung auch dann nicht beim Auszug streichen, wenn sie dem Vormieter eine entsprechende Zusage gegeben haben? Mit dieser Frage musste sich der BGH beschäftigen. Nun haben die Richter ein Urteil gefällt. Sie stärkten dabei die Position der Mieter. Eine solche Vereinbarung hat demnach keinen Einfluss auf die Verpflichtungen von Mieter und Vermieter.

Anzeige


Menschen können viel machen, um gesünder zu leben. Eine oft vernachlässigte Möglichkeit ist schadstoffarmes Wohnen. Baustoffe, Tapeten, Bodenbeläge, Möbel, Reinigungs- und Pflegemittel können eine Vielzahl gesundheitsgefährdender Substanzen enthalten und freisetzen. So stecken in Farben, Lacken und Klebern oft für Mensch und Umwelt schädliche Lösemittel, Weichmacher oder Biozide, die zu erhöhten Belastungen in der Raumluft führen können.

Anzeige


Eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des SPIEGEL zeigt, dass das Eigenheim bei den Deutschen weiter ganz hoch im Kurs steht. 84% der Befragten wollen demnach lieber in der eigenen Immobilie wohnen als in einer Mietwohnung leben. Befragt wurden dabei nicht nur Mieter, sondern auch Bundesbürger, die bereits im eigenen Heim leben. Die Kaufentscheidung bereut somit auch ein Großteil der Eigenheimbesitzer nicht.

Anzeige


Die Stimmung unter den deutschen Immobilienfinanzierern bleibt weiter eingetrübt. Das BF.Quartalsbarometer stagniert im dritten Quartal 2018 bei -0,92 Punkten. Damit bleibt der Barometerwert nur knapp über dem Allzeittief vom Vorquartal. Einer der Hauptgründe ist, dass die Wettbewerbsintensität auf dem Finanzierungsmarkt weiterhin hoch ist.

Anzeige


Das Finanzamt akzeptiert in der Regel alle Schornsteinfeger-Dienste, die im Zusammenhang mit einem privaten Haushalt erbracht werden, als absetzbare Handwerkerleistungen. Dazu gab es 2014 ein Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH). Demnach ist das gesamte Spektrum der Schornsteinfeger-Tätigkeiten steuerbegünstigt: von den Kehr-, Reinigungs- und Wartungsarbeiten über Mess- und Überprüfungsleistungen bis hin zu Feuerstättenschau und Legionellenprüfung.

Anzeige


Entwicklungen von Immobilien finden üblicherweise in Gesellschaften wie etwa GmbHs statt, um die Haftung auf ein spezielles Bauprojekt zu begrenzen und nicht mit dem gesamten Bauunternehmen zu haften. Nach Fertigstellung hat der Projektentwickler ein großes Interesse daran, die Immobilie zusammen mit der haltenden Gesellschaft zu verkaufen. Bislang erfolgte dies mit Ausnahme von Eigentumswohnungen häufig auf dem Wege eines Share Deals.

Anzeige


Seiten



ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.