| ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Am Jahresende 2017 bezogen in Deutschland rund 592.000 Haushalte Wohngeld. Nach den offiziellen Destatis-Zahlen sind 1,4% aller privaten Haushalte. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Wohngeldhaushalte um 6,2% gesunken. Der Anteil der Wohngeldhaushalte ist in den Bundesländern sehr unterschiedlich. In Mecklenburg-Vorpommern waren die privaten Haushalte mit einem Anteil von 3,0% am häufigsten auf Wohngeld angewiesen. In Bayern erhält hingegen nicht einmal 1% der Haushalte diese staatliche Unterstützung.

Anzeige


Die BaFin hat den Vertrieb der IMMAC Irland Sozialimmobilien I Renditefonds GmbH & Co. KG geschlossene Investmentkommanditgesellschaft genehmigt. Die als Publikums-AIF konzipierte InvestmentKG investiert in drei Betriebsgesellschaften mit Pflegeeinrichtungen in Dublin.

Anzeige


Die Grunderwerbsteuer macht beim Immobilienkauf nicht selten fünfstellige Summen aus. Und erst wenn die Immobilienkäufer die Grunderwerbsteuer begleichen, werden sie als neue Eigentümer ins Grundbuch eingetragen. In welchen Situationen Käufer die Grunderwerbsteuer jedoch sparen können und wann sie gar nicht anfällt, haben die Experten des Immobiliendienstleisters McMakler nun zusammengefasst. „Die Grunderwerbsteuer bringt viele Steuerfallen mit sich und auch der Notar wird nicht immer helfen können“, erläutert Lukas Pieczonka, Geschäftsführer von McMakler.

Anzeige


Der erste Eindruck zählt. Und auch auf den zweiten Blick verbirgt sich hinter so mancher konventionell anmutenden Eingangstür ein äußerst energieeffizienter Wohnraum, dessen Geräte und technische Einrichtungen dafür sorgen, dass die perfekte Balance von Komfort und Energieverbrauch erreicht wird. Wie sieht Wohnen in der Zukunft aus? Dieser Bericht nennt die drei wichtigsten Trends des Wohnens.

Anzeige


57% der Deutschen sind davon überzeugt, dass Smart Home-Anwendungen in ein paar Jahren in jedem Haushalt zu finden sein werden. Die Deutsche Wohnen teilt diese Einschätzung und wird in einem großflächig angelegten Pilotprojekt rund 3.000 Haushalte mit einem eigenen Smart Home-System ausstatten. Ab Herbst 2018 werden Berliner Mieter aus dem Krankenhausviertel in Pankow und den beiden UNESCO-Welterbesiedlungen Wohnstadt Carl Legien und Weiße Stadt ihre Heizung zentral steuern können. Bei ihnen zieht MiA – Meine intelligente Assistenz ein.

Anzeige


Bei den Immobilienpreisen in Deutschland zeigen sich im Bundesländervergleich starke Differenzen. Am teuersten war 2017 der Stadtstaat Hamburg mit Quadratmeterpreisen von 4.541 Euro, am günstigsten Sachsen-Anhalt mit durchschnittlich 1.036 Euro pro m2. Damit liegen rund 3.500 Euro Differenz pro m2 zwischen den Durchschnittspreisen von Schlusslicht und Spitzenreiter. Immer noch fast vier Mal so hoch wie in Sachsen-Anhalt ist der Quadratmeterpreis in Berlin, das mit 3.941 Euro je m2 Platz zwei im Länderranking einnimmt. Das teuerste Flächenland ist Bayern.

Anzeige


Informationen des ZIA zufolge will die SPD den Betrachtungszeitraum für die Berechnung der ortsüblichen Vergleichsmiete von derzeit vier auf acht oder sogar zehn Jahre erhöhen. Dieser ist die Grundlage für die Mietpreisbremse in den angespannten Wohnungsmärkten. Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, kritisiert dieses Vorhaben scharf.

Anzeige


Der Infodienst Recht und Steuern der LBS hat für seine Extra-Ausgabe einige Urteile deutscher Gerichte zum Thema Küche gesammelt. Mal geht es dabei um die Ausstattung einer Mietwohnung mit einer Einbauküche, mal um unangenehme Gerüche, die aus einem Versorgungsrohr in die Wohnung dringen.

Anzeige


Auf diese gesetzliche Pflicht weist die BG BAU hin. Der Bauherr sollte außerdem darauf achten, wann die Grenze zwischen Gefälligkeitsleistungen und Schwarzarbeit überschritten wird, um nicht als „Mittäter“ in den Fokus der Ermittlungsbehörden zu geraten.

Anzeige


Angesichts der zunehmenden Unwetter mit Starkregen ist die Debatte um eine verpflichtende Elementarschadenversicherung in Deutschland neu entfacht. Mit Bayern gibt es ab Mitte 2019 nach Sachsen ein zweites Bundesland, das Unwetteropfern keine staatlichen Soforthilfen mehr zahlt, wenn die Immobilie versicherbar gewesen wäre. Entsprechende Pläne gibt es auch in Sachsen-Anhalt.

Anzeige


Seiten



ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.