| ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Der Onlinetag für die Immobilienwirtschaft wird regelmäßig alle zwei bis drei Monate von Immocompact veranstaltet. Das Programm wird jeweils von Experten der Immobilienbranche inhaltlich gestaltet und soll einen echten informativen Mehrwert für die Teilnehmer bieten. Der 2. Onlinetag findet am 11.11.2015 statt und behandelt ein interessentes Themenspektrum.



Statusmeldung

Geschützter Artikel: Dieser Artikel ist nur für eingeloggte Benutzer komplett lesbar. Bitte loggen Sie sich hierzu ein oder registrieren Sie sich

JOMO (www.jomo.eu), die Sanitärmarke der WERIT Sanitär-Kunststofftechnik GmbH & Co. KG, setzt kontinuierlich neue Trends für Bad und WC. Der Anbieter gibt zehn Tipps rund um die Gestaltung der Wohlfühloase. Das Badezimmer hat längst sein Image als reine Nasszelle hinter sich gelassen. Bereits mit wenigen Mitteln verwandeln sich diese vier Wände in einen komfortablen Rückzugsort oder einen modernen Wellnessbereich. JOMO hat zehn Tipps für die zeitgemäße Badgestaltung zusammengefasst:



Der 4-Sterne Bauherren-SchutzbriefPlus der HvH Assekuranzservice GmbH und der LVM Versicherung aus Münster garantiert Sicherheit vom ersten Spatenstich an.

Ein lückenloser Versicherungsschutz ist Bestandteil eines jeden Hausbauvertrages und muss durch den Bauherrn nachgewiesen werden. Daher hat Deutsche Bauwelten seinen Kunden exklusiv ein Vorsorge-Paket geschnürt, das den notwendigen Versicherungsschutz bietet und vier starke Leistungsbausteine beinhaltet.



„Ich freue mich, meinen Kunden nun auch als verantwortlicher Geschäftsführer mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können“, sagt Thomas Müller. „Dabei möchte ich unser Unternehmen noch mehr als Mittler zwischen Grundstückseigentümern, Investoren und Kommunen positionieren und den Ausgleich von wirtschaftlichen und städtebaulichen Interessen fördern.“



Die eigenen vier Wände sind gerade als Altersvorsorge beliebt. Wie viel genau Rentner im Schnitt an Miete sparen hat nun das Statistische Bundesamt ermittelt. Demnach sparen Rentner die in den eigenen vier Wänden wohnen, im Schnitt 599 Euro Miete pro Monat. Das ist mehr als ein Drittel der durchschnittlichen gesetzlichen Rente eines Rentnerhaushalts von 1.678 Euro.



Da es zahlreiche Hinweise gibt, dass sein Bestand abnimmt, hat der Landesbund für Vogelschutz die Kampagne der Igel-Patenschaft entwickelt. Es werden Igel gezählt und gemeldet (aktuell bereits 15.000 in Bayern), um herauszufinden, wie es ihm geht. Das ist schon jetzt ein großer Erfolg.

Mit den Einnahmen sollen zum einen Info-Materialien für Gartenbesitzer, Bürgerforscher, Lehrer und Schulklassen mit konkreten Tipps entwickelt und verbreitet werden. Dies soll dazu beitragen, dass an immer mehr Orten in Bayern igelfreundliche Gärten und Anlagen entstehen.



Die Betriebskosten sind oft hoch. Vermieter können Nebenkosten zwar auf ihre Mieter umlegen. Aber eben nicht alle Nebenkosten. Nur jene, die in der Betriebskostenverordnung als Betriebskosten beschrieben sind. Macht der Vermieter auch nur kleine Fehler bei der Abrechnung der Mietnebenkosten, droht der komplette Verlust von Nachzahlungsforderungen.



„Wir freuen uns sehr, dass wir bei der ersten Auswertung der Massivhausbranche Platz 1 belegen konnten“, sagt Heinz von Heiden-Geschäftsführer Andreas Klaß. „Diese Auszeichnung ist für uns Lob und Ansporn zugleich. Ein guter Kundenservice ist heutzutage das A und O, dessen sind wir uns bewusst. Wir arbeiten stetig daran, die Betreuung unserer Bauherren zu verbessern.“



Hier ein Bericht von „www.saubere-fassade.at“ Gesagt, getan. Wir machten für die im Raum stehende Fassadenreinigung inklusive Algenentfernung eine kleine Probefläche um hier das Ergebnis und die Wirkungsweise unseres Produktes zur Fassadenreinigung zu demonstrieren.



Seiten



ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.