| ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Statusmeldung

Geschützter Artikel: Dieser Artikel ist nur für eingeloggte Benutzer komplett lesbar. Bitte loggen Sie sich hierzu ein oder registrieren Sie sich

7,10 Euro – so viel zahlten die Deutschen 2014 laut dem Wohngeld- und Mietenbericht 2014 der Bundesregierung im Durchschnitt als Bruttokaltmiete pro Quadratmeter. Bei der Warmmiete waren es 8,60 Euro. Im Vergleich zu 2010 bedeutet das ein Plus von 5,4%. Zum Vergleich: der allgemeine Verbraucherpreisindex ist in der gleichen Zeit um 6,6% gestiegen.

Anzeige


Bei der Neuvermietung einer Wohnung gilt oft: Je mehr Bilder, desto besser. Vermieter packen in die Online-Anzeigen daher meist so viele Bilder wie möglich, um die Vorzüge ihrer Wohnung aufzuzeigen. Allerdings sollten sie darüber auch die aktuellen Mieter informieren, denn diese besitzen bis zum Auszug das Hausrecht. „Eine solche Veröffentlichung ist ein wesentlicher Eingriff in die Privatsphäre des Mieters“, sagt Michael Rempel. Jurist beim Infocenter der R+V Versicherung. „Der Vermieter darf nur zu Beweiszwecken Bilder der bewohnten Wohnung machen.

Anzeige


Im Zuge der Diskussion um die Unterbringung von Flüchtlingen ist immer wieder von einer möglichen Beschlagnahme von Wohnungen oder gar ganzen Gebäuden die Rede. Meist wird eine solche Diskussion überhitzt geführt und es wird übersehen, dass die geltenden rechtlichen Grundlagen für eine derartige Maßnahme relativ eng sind. Denn bei der Beschlagnahme muss es sich zu allererst um eine Maßnahme der Gefahrenabwehr handeln. Die Rechtsgrundlage findet sich in den jeweiligen Polizei- bzw. Sicherheits- oder Ordnungsgesetzen der einzelnen Bundesländer wieder.

Anzeige


In Zeiten steigender Mieten und Nebenkosten werden die Erwartungen von Verbrauchern hinsichtlich Kostenersparnis und Transparenz bei den Wohnkosten immer höher und der Druck auf die Wohnungsbranche steigt. Anhand konkreter Technologien und Systeme legten Experten auf dem 12. Anwenderforum von PROMOS consult dar, wie sich Alltagsabläufe in der Wohnung künftig automatisieren lassen.

Anzeige


Die Bundesvereinigung Bauwirtschaft rechnet für das laufende Kalenderjahr mit einem Umsatzwachstum von 2%. Damit würde der Jahresumsatz um fast 5 Mrd. Euro auf gut 230 Mrd. Euro steigen. Der Bereich Gebäudetechnik wächst mit 2,5% am stärksten; das Bauhauptgewerbe folgt mit ca. 2% und der Ausbau erreicht ca. 1,5%. Der Umsatz wird bei dem prognostizierten Beschäftigungsniveau von 2,5 Mio. erzielt“, erläutert Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, im Vorfeld des 4. Deutschen Bauwirtschaftstages in Berlin.

Anzeige


Spricht man mit Unternehmern über Altersvorsorge, so stellt sich schnell heraus, dass die meisten nicht über umfassende Strategien verfügen, die für den wünschenswerten Alterswohlstand sorgen. Betrachtet man anschließend den Anbietermarkt für entsprechende Versorgungsprodukte, fällt auf, dass auch hier niemand entsprechende Strategien anbietet. Anstatt umfassende Konzepte mit Unternehmern zu erarbeiten, konzentrieren sich die Anbieter lieber auf die Produkte, die die größten Provisionen versprechen.

Anzeige


Statusmeldung

Geschützter Artikel: Dieser Artikel ist nur für eingeloggte Benutzer komplett lesbar. Bitte loggen Sie sich hierzu ein oder registrieren Sie sich

Für den Immobilienfonds Austrian Retail Park Portfolio (ARPP) hat die KGAL von institutionellen Anlegern seit 2013 insgesamt rund 350 Mio. Euro Eigenkapital einsammeln. Dieses Kapital wurde binnen drei Jahren in sieben österreichische Fachmarktzentren investiert – zuletzt in den Retail Park „Shopping Bruck“. Der Vermietungsstand beträgt 100 %. KGAL legt dabei besonderen Wert auf eine breite Mieterstreuung mit einem ausgewogenen Branchenmix und starken Ankermietern. Die Ausschüttungen des Fonds erfolgen prognosegemäß.

Anzeige


Seit der DKM 2015 können Versicherungsmakler bei Finanzchef PRO Haftpflichtversicherungen für Architekten und Ingenieure online vergleichen. Die Umsetzung des Vergleichs hat die Entwickler der Internetplattform vor große Herausforderungen gestellt, beschreibt Hendrik Rennert, Geschäftsführer der Finanzchef24 GmbH den Prozess. Die Versicherungsrisiken für Architekten und Ingenieure sind komplex. Allein die Beschreibung der genauen Tätigkeiten plus zusätzliche Verantwortlichkeiten wie etwa Planungsarbeiten verändern die Risiken schnell.

Anzeige


Seiten



ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.