Recht | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Hessen fördert Wohnraum mit 300 Mio. Euro

Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WI-Bank) hat ihre Zahlen für 2017 veröffentlicht. Demnach hat die Hessens Förderbank über 5.400 Wohneinheiten gefördert. Die Förderung im sozialen Mietwohnungsbau wurde nahezu verdoppelt. Zusätzliche Impulse setzte das Landesprogramm KIP-Wohnraum.

Der Grundsteuer-Hammer und seine Folgen

Das Bundesverfassungsgericht hat es tatsächlich getan: die Grundsteuer in Deutschland ist gekippt. Das derzeitige Gesetz ist verfassungswidrig und muss bis Ende 2019 neu geregelt werden. Das Urteil wird nicht nur in der Immobilienbranche heiß diskutiert. Neben Forderungen gibt es auch erste Prognosen zu den Gewinnern und Verlieren des Urteils.

Anzeige
Forscher nehmen Wohnungspolitik der Großen Koalition in die Mangel

Mit einem Bündel an Maßnahmen will die neue Bundesregierung den Wohnungsbau ankurbeln. Doch die Pläne greifen zu kurz und setzen falsche Anreize. Davon ist das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) überzeugt. Anstatt den notwendigen Neubau in Ballungsgebieten zu stimulieren, würden Fehlanreize auf dem Land gesetzt.

Rechtsprechung zur Wohnflächenberechnung

Bei der Berechnung der Wohnfläche einer Wohnung dürfen Balkone, Terrassen und Wintergärten nur zu einem Viertel mit einfließen. Durch das Urteil des Berliner Landgerichts ist einer weit verbreiteten Vermieter-Praxis in Berlin ein Riegel vorgeschoben worden.

Verstöße von Mietern rechtfertigen nur Abmahnung oder Kündigung

Ein Eigentümer kann die Kündigung eines Mieters nicht auf einen Vorfall stützen, der bereits Gegensatz einer vorherigen notwendigen Abmahnung gewesen ist. Das hat nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS ein Mietrichter entschieden.

Datenkrake DSGVO: Was bedeutet sie für die Immobilienwirtschaft?

Aus der Branche, für die Branche – das ist und bleibt das Leitmotiv von ImmoCompact. Aktuell verursacht die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) reichlich Wirbel in der Immobilienwirtschaft. ImmoCompact beantwortet die Fragen der Branche zu diesem wichtigen Thema.

Das kostet das Baukindergeld deutsche Steuerzahler

Wohnen hat es wieder auf die politische Agenda geschafft. Die neue Bundesregierung plant unter anderem die Einführung eines Baukindergelds. Wie viel diese Maßnahme kosten wird, hat die Bundesregierung nun im Bundestag dargelegt.

Nächstes Landgericht kippt Mietpreisbremse

Nächste Schlappe für die Unterstützer der Mietpreisbremse: Das Landgericht Frankfurt hat die Mietpreisbremse in Hessen für unzulässig erklärt. Grund dafür ist eine fehlende Begründung durch die Landesregierung.

Anzeige
Darf ein Geschäftshaus zu Wohnzwecken genutzt werden?

Eine Gewerbeeinheit in eine Privatwohnung umzuwandeln und zu vermieten mag angesichts der Entwicklung der Mietpreise für Wohnungen eine interessante Option zu sein. Doch ist das auch rechtlich zulässig? Dazu hat der Bundesgerichtshof (BGH) nun ein Urteil gefällt.

Heimwerker haften, wenn der Sturm am Baugerüst rüttelt

Wenn die Fassade einen neuen Anstrich braucht oder Dachziegel ausgetauscht werden müssen, sparen sich viele erfahrene Heimwerker den Gerüstbauer und legen selbst Hand an. Doch hier ist Vorsicht geboten.

Ferienhausverband zerpflückt neues Zweckentfremdungsgesetz in Berlin

Airbnb & Co. machen das kurzfristige Vermieten auch für Privatleute heute unkompliziert möglich. Berlin hat darauf mit einem Zweckentfremdungsverbot reagiert – das nun wieder gelockert wird. Der Deutsche Ferienhausverband (DFV) übt aber auch an der neuen Version harsche Kritik.

Immobilienmaklern drohen neue drakonische Strafen

Am 25.05.2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) europaweit in Kraft. Die neuen datenschutzrechtlichen Bestimmungen sind auch für Immobilienmakler, WEG- und Miethausverwalter bindend – und dürften so manchen von ihnen schocken, denn die drohenden Geldbußen bei Verstößen sind erschreckend hoch.

Deckt die Wohngebäudeversicherung ein überschwemmtes Carport?

Ob ein Carport zu den wesentlichen Bestandteilen des versicherten Gebäudes im Sinne der Bedingungen einer Wohngebäudeversicherung zählt, hatte das OLG München zu entscheiden. Im konkreten Fall war das Carport überschwemmt worden.

Rechtsstreit um die Teilungserklärung einer WEG

Nach allgemeinem Verständnis sind Kellerräume hauptsächlich dafür vorgesehen, dort Hausrat und Vorräte zu lagern oder eventuell noch seinen Hobbys nachzugehen. Doch eine Umnutzung kann unter Umständen möglich sein.

BGH-Urteil stärkt Vermieter bei Schäden an Mietwohnungen

Der Bundesgerichtshof (BGH) musste sich in einem aktuellen Fall mit der Frage beschäftigen, ob ein Vermieter von seinem Mieter Schadensersatz nur verlangen kann, wenn er ihm zuvor eine angemessene Frist zur Schadensbeseitigung gesetzt hat – und ist dabei zu einem klaren Urteil gekommen. Eine vorherige Fristsetzung ist demnach nicht notwendig.

ZIA warnt vor Einführung der Grundsteuer C

CDU, CSU und SPD haben sich im Koalitionsvertrag unter anderem auf die Wiedereinführung einer Grundsteuer C verständigt. Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss warnt nun mit deutlichen Worten vor einem solchen Schritt.

Rechtliche Besonderheiten zur Mietwohnung nach dem Tod des Mieters

Verstirbt der Mieter einer Wohnung, endet damit nicht automatisch das Mietverhältnis. Angehörige bzw. Erben haben dann im Hinblick auf die Weiterführung oder Beendigung des Mietverhältnisses rechtliche Besonderheiten zu beachten. Darauf verweisen die Experten von Aigner Immobilien.

Wo endet die Räum- und Streupflicht im Winter?

Bei Eis und Schnee besteht für Vermieter und Grundstückseigentümer eine Räum- und Streupflicht. In einem Streitfall legt der BGH nun fest, in welchem Umfang diese Pflicht besteht.

Immobilienweise zerpflücken Politik der Großen Koalition

Das Frühjahrsgutachten des Rats der Immobilienweisen hat sich nicht nur Immobilienpreisen, sondern auch mit den politischen Rahmenbedingungen in Deutschland auseinandergesetzt. Das Fazit fällt der Immobilienweisen fällt dabei mehr als ernüchternd aus. Im Mietrecht drohe sogar ein Rückfall ins Zeitalter der hemmenden Regulierung.

Kaltakquise: Was Immobilienmakler wissen sollten

Telemarketing in Form von Telefon-Werbung, Telefax-Werbung, E-Mail-Werbung wird landläufig dann als Kaltakquise verstanden, wenn bisher mit den Personen noch kein Kontakt bestand. Auch für Immobilienmakler ist die Kaltakquise ein probates Mittel der Neukundengewinnung. Allerdings müssen dabei unbedingt die rechtlichen Voraussetzungen beachtet werden.

Seiten


Anzeige

ImmoCompact bei Facebook



ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.