Recht | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Rechtliche Besonderheiten zur Mietwohnung nach dem Tod des Mieters

Verstirbt der Mieter einer Wohnung, endet damit nicht automatisch das Mietverhältnis. Angehörige bzw. Erben haben dann im Hinblick auf die Weiterführung oder Beendigung des Mietverhältnisses rechtliche Besonderheiten zu beachten. Darauf verweisen die Experten von Aigner Immobilien.

Wo endet die Räum- und Streupflicht im Winter?

Bei Eis und Schnee besteht für Vermieter und Grundstückseigentümer eine Räum- und Streupflicht. In einem Streitfall legt der BGH nun fest, in welchem Umfang diese Pflicht besteht.

Anzeige
Immobilienweise zerpflücken Politik der Großen Koalition

Das Frühjahrsgutachten des Rats der Immobilienweisen hat sich nicht nur Immobilienpreisen, sondern auch mit den politischen Rahmenbedingungen in Deutschland auseinandergesetzt. Das Fazit fällt der Immobilienweisen fällt dabei mehr als ernüchternd aus. Im Mietrecht drohe sogar ein Rückfall ins Zeitalter der hemmenden Regulierung.

Kaltakquise: Was Immobilienmakler wissen sollten

Telemarketing in Form von Telefon-Werbung, Telefax-Werbung, E-Mail-Werbung wird landläufig dann als Kaltakquise verstanden, wenn bisher mit den Personen noch kein Kontakt bestand. Auch für Immobilienmakler ist die Kaltakquise ein probates Mittel der Neukundengewinnung. Allerdings müssen dabei unbedingt die rechtlichen Voraussetzungen beachtet werden.

Wer haftet für Schäden am Nachbargrund?

Wer haftet, wenn ein Handwerker einen Hausbrand verursacht und dabei auch das Nachbargrundstück beschädigt wird? In diesem schwerwiegenden Fall hat der Bundesgerichtshof ein Urteil gefällt.

Untervermietung und Zwischenvermietung einer Immobilie

Was ist bei der Untervermietung und Zwischenvermietung einer Immobilie zu beachten. Die wichtigsten gesetzlichen Regelungen hierzu für Mieter und Vermieter hat Aigner Immobilien zusammengefasst.

„Der Koalitionsvertrag wird nicht mehr Menschen ins Eigenheim bringen“

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD ist auch in der Immobilienwirtschaft in dieser Woche das ganz große Thema. Was nützen die vereinbarten Maßnahmen potenziellen Eigenheimbesitzern? Michael Neumann vom Baufinanzierer Dr. Klein hat dazu ein klare Meinung.

Wohnungskäufer können auf mehr Rechtssicherheit hoffen

Der Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) begrüßt die Koalitionsvereinbarung zwischen den Unionsparteien und der SPD. Bestehende Schutzlücken im Bauträgervertragsrecht würden geschlossen. So sollen zum Beispiel Käufer im Insolvenzfall des Bauträgers zukünftig besser geschützt werden.

Anzeige
Die Grenzen der steuerlichen Absetzbarkeit einer Immobilie

Deutschland Finanzverwaltung und Finanzgerichte gestehen einem Immobilienbesitzer zu, dass es im Zusammenhang mit Vermietung und Verpachtung auch Zeiten der Flaute gibt.

BFH-Urteil zur doppelten Haushaltsführung

Das Finanzamt hat einem Steuerzahler die Anrechnung der doppelten Haushaltsführung versagt. Der Bundesfinanzhof hat daraufhin nun geklärt, welche Voraussetzung für die Anrechnung gegeben sein muss.

„Eine Grundsteuer-Reform darf nicht zu einer bürokratischen Explosion führen“

Die Grundsteuer ist eines der am heißesten diskutierten Immobilienthemen des bisherigen Kalenderjahres. Für Aufsehen sorgt nun das Finanzministerium in Niedersachsen, das eine Kehrtwende bei der Grundsteuer-Reform hinlegt. Beim Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) wird das wohlwollend aufgenommen, da sonst eine bürokratische Explosion drohe.

Schimmel im Keller: Warum die Hausratversicherung nicht zahlt

Tritt ein Hausratschaden durch eine sogenannte Naturgewalt ein, dann fordert die Versicherung häufig, dass die Unmittelbarkeit zwischen der Naturgewalt und dem Schadeneintritt nachgewiesen wird. In einem aktuellen Fall ging es um Schimmel infolge eines überschwemmten Kellers.

Bundesverfassungsgericht zweifelt Grundsteuer an

Sie ist eine der wichtigsten Steuern für deutsche Kommunen – und wird nun vom Bundesverfassungsgericht angezweifelt. Die Karlsruher Richter zweifeln die Basis der Berechnung der Grundsteuer an.

Das sagt die Immobilienbranche zu den Sondierungsergebnissen

Es ist geschafft: Union und SPD haben die Sondierungsgespräche erfolgreich beendet. Das Sondierungspapier beinhaltet auch für die Immobilienbranche wichtige Inhalte. Mehrere Branchenverbände haben darauf bereits reagiert. ImmoCompact fasst die Reaktionen zusammen.

Neues Bauvertragsrecht bringt mehr Planungssicherheit für Bauherren

Gerade für Häuslebauer bringt das neue Jahr einige Änderungen mit sich. Sie könnten nach Einschätzung von Experten vom neuen Bauvertragsrecht profitieren, das ab 2018 erstmals im BGB geregelt ist. Darauf verweist unter anderem Interhyp.

ZIA warnt vor weiterer Regulierung der Immobilienwirtschaft

Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss hat den Start der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD begrüßt – und zugleich klare Forderungen an die potenziellen Regierungsparteien formuliert. So warnt der Verband vor einer weiteren Regulierung des Wohnungsbaus und einer neuen Mietpreisbremse. Zudem müsse die Grunderwerbsteuer-Rallye gestoppt werden.

Mietrecht: Deutsche streiten so wenig wie nie seit der Wiedervereinigung

Die Zahl der Mietrechtsprozesse ist auf den tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung gesunken. Das zeigt die aktuelle Beratungs- und Prozess-Statistik des Deutschen Mieterbunds (dmb). 97% aller Beratungsfälle wurden zudem außergerichtlich erledigt. Rechtsberatungsthema Nr. 1 sind die Betriebskosten.

Mietpreisbremse landet vor Verfassungsgericht

Es ist so weit: die Mietpreisbremse landet vor dem Bundesverfassung. Das Landgericht Berlin hat einen Fall gefunden, der zur Weiterleitung an die Karlsruher Richter eignet. Eine solche Entscheidung sei dringend notwendig. Schließlich verstoße das Regelwerk gleich gegen mehrere Gebote des Grundgesetzes.

Nächstes Gericht kassiert Mietpreisbremse ein

Erneute Schlappe für die Verfechter der Mietpreisbremse: Das Münchner Landgericht hat die bayerische Mietpreisbremse gekippt – zumindest in ihrer ursprünglichen Form. Das Gesetzeswerk ist nach Auffassung der Richter nicht ausreichend nachvollziehbar.

Nur zum Schein? Aufpassen bei der Untervermietung!

Wenn ein Eigentümer einen Räumungstitel gegen seinen Mieter besitzt, kann er diesem per einstweiliger Verfügung untersagen, das Objekt an Dritte unterzuvermieten. Das gilt nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS vor allem dann, wenn der Verdacht einer „taktischen“ Weitervermietung zur Verschleppung der Räumung besteht.

Seiten


Anzeige

ImmoCompact bei Facebook



ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.