Vielversprechende Aussichten für Europas Immobilienmärkte | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Vielversprechende Aussichten für Europas Immobilienmärkte
29. Mai 2018

Vielversprechende Aussichten für Europas Immobilienmärkte

Schroders hat die Lage auf den europäischen Immobilienmärkten analysiert. Die Experten sind zuversichtlich, dass Immobilien auf dem europäischen Festland auch in Zukunft eine gute Investition bleiben werden. Der Aufschwung der Mieten und Kapitalwerte dürfte sich demnach fortsetzen.


Insbesondere dank eines wirtschaftlichen Aufschwungs haben sich die Immobilienmärkte des europäischen Festlands in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Laut Mark Callender vom Vermögensverwalter Schroders dürfte sich der Aufschwung von Mieten und Kapitalwerten fortsetzen. Zu diesem Ergebnis kommt der Experte in einer aktuellen Studie.

Anzeige
Steigende Werte und Mieten

Dank einer gestiegenen Nachfrage nach Geschäftsflächen stehen der Schroders-Analyse zufolge derzeit in fast allen Großstädten Europas weniger Büros leer. Zugleich sind die Mieten gestiegen. Im Schnitt stiegen die Büromieten 2017 um 6%. Die Werte haben im selben Zeitraum sogar 15% zugelegt. Zudem hat sich die Investorenstimmung verbessert, obwohl die die Immobilienrenditen gesunken sind.

Vielversprechende Aussichten

Insgesamt sind die Aussichten Schroders zufolge äußerst vielversprechend. Schließlich werde für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Eurozone 2018 und 2019 ein Wachstum von 2 bis 2,5% prognostiziert und dürfte so den höchsten Stand seit 2007 erreichen. Das dürfte zwar auch die Inflation ankurbeln. Schroders rechnet aber damit, dass die Inflation mit 1,25 bis 1,5% relativ niedrig bleiben wird. Vor diesem Hintergrund werde die EZB ihre Zinsen bis 2019 gar nicht und auch danach nur allmählich erhöhen. (mh)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.