Union Investment steigt in Wachstumsmarkt Micro-Living ein | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Union Investment steigt in Wachstumsmarkt Micro-Living ein
09. August 2017

Union Investment steigt in Wachstumsmarkt Micro-Living ein

Mikroapartments sind zweifellos ein wichtiger Trend am deutschen Immobilienmarkt. Auf diesen setzt nun auch Union Investment. Die Fondsgesellschaft hat mit dem Immobilien-Spezialfonds Urban Living Nr. 1 erstmals ein entsprechendes Produkt aufgelegt. Eine erste Mikro-Apartmentanlage wurde ebenfalls bereits erworben.


Union Investment steigt in das Wachstumssegment Micro Living ein. Für ihren neuen Immobilien-Spezialfonds Urban Living Nr. 1 erwarben die Hamburger Investmentmanager die Mikro-Apartmentanlage „Milestone Graz“. Das 378 Wohneinheiten umfassende Objekt ist langfristig an Milestone, einem erfahrenen Betreiber von privaten Studentenwohnheimen in Österreich, verpachtet.

Anzeige
Hochwertige Ausstattung

Die 2015 fertig gestellte Anlage hebt sich laut Union Investment vom bestehenden Angebot durch einen hochwertigen Ausstattungsstandard mit einer effizienten und durchdachten Vollmöblierung und einem modernen Konzept, das ausschließlich auf Einzelapartments setzt, ab. Die Wohnflächen liegen zwischen 20 und 28 m2. Daneben umfasst die achtgeschossige Anlage verschiedene Gemeinschaftsräume. Wassersparende Armaturen, LED-Leuchten und Schlüsselschalter sollen ebenso wie die Photovoltaikanlage den innovativen wie ressourcenschonenden Anspruch des Projektes unterstreichen.

Offener Spezialfonds

Urban Living Nr. 1 ist ein offener Immobilien-Spezial-AIF, der sich an institutionelle Investoren mit einem langfristigen Anlagehorizont wendet. Im Ankaufsfokus liegen Mikro-Apartmentanlagen, die sich an Young Professionals, Studierende sowie Single-Haushalte richten. Der Fonds investiert vorrangig in den dynamischen Metropol- und Ballungsregionen in Deutschland. Als Beimischung sind Investments in den europäischen Kernmärkten vorgesehen. (mh)





Empfohlener Artikel

Eigenheim oder Miete? Das ist unverändert eine der wichtigsten Fragen in Sachen Immobilien. Der ACCENTRO-IW-Wohnkostenreport 2016 hat darauf eine klare Antwort. Im Schnitt ist der Erwerb von Wohneigentum demnach um über 40% billiger als Mieten. Allerdings werde das Nachfrageverhalten durch zahlreiche Hürden wie Regulierungsmaßnahmen gebremst.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier