SCHUFA baut Zusammenarbeit mit der Postbank aus | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

SCHUFA baut Zusammenarbeit mit der Postbank aus
21. November 2017

SCHUFA baut Zusammenarbeit mit der Postbank aus

Die Postbank will zukünftig noch enger mit der SCHUFA zusammenarbeiten. SCHUFA-Terminals sollen in 30 weiteren Filialen der Bank aufgestellt werden. Zudem hat die Bank den SCHUFA-BonitätsCheck in die eigene Website integriert, um Kunden auch auf digitalen Wegen mit einer Bonitätsauskunft zu versorgen.


Die Deutsche Postbank AG erweitert ihre Zusammenarbeit mit der SCHUFA Holding AG: Das Angebot, die SCHUFA-Bonitätsauskunft in Postbank Filialen direkt zum Mitnehmen zu erhalten, wird ausgebaut und um eine neue digitale Bestellmöglichkeit des SCHUFA-BonitätsCheck ergänzt. Damit will die Postbank ihre Strategie „Digital und persönlich“ in Zusammenarbeit mit der SCHUFA vorantreiben.

Anzeige
30 neue Filialterminals

Derzeit werden 30 weitere Postbank Filialen mit einem SCHUFA-Terminal ausgestattet. Kunden können dann bundesweit an Terminals in insgesamt 130 Filialen ihre persönliche SCHUFA-Bonitätsauskunft direkt bestellen und ausdrucken. 2015 startete die Postbank diesen Service in 100 Filialen.

SCHUFA-BonitätsCheck

Wer keine Postbank Filiale aufsuchen kann oder möchte, um seine Auskunft zu erhalten, kann diese ab sofort zudem online bei der Postbank bestellen. Als erste Bank in Deutschland vermittelt die Postbank den SCHUFA-BonitätsCheck über ihr Online-Angebot. Auf diesem Weg können alle Personen mit Meldeadresse in Deutschland in nur wenigen Minuten von zuhause aus oder unterwegs per Smartphone mit dem SCHUFA-BonitätsCheck ihre persönliche SCHUFA-Auskunft zum Weitergeben an Dritte beauftragen und herunterladen. Das funktioniert entweder über www.postbank.de/schufa oder künftig innerhalb des Postbank Online-Bankings.

Allgemein anerkannter Nachweis

Die SCHUFA-Bonitätsauskunft und der SCHUFA-BonitätsCheck sind als Ausweis der finanziellen Zuverlässigkeit allgemein anerkannt. Sie sollen dadurch Vertrauen zwischen Geschäftspartnern schaffen – zum Beispiel zwischen Mieter und Vermieter: „Ein Mietinteressent weist mit der original SCHUFA-Bonitätsauskunft oder dem SCHUFA-BonitätsCheck seine finanzielle Zuverlässigkeit gegenüber einem Vermieter nach. Aufgrund der starken Nachfrage nach der original SCHUFA-Auskunft bauen wir unser digitales und persönliches Angebot deshalb weiter aus“, erläutert Stephan Hartkens, Abteilungsleiter Produkte Postalische Dienstleistungen bei der Postbank. Die SCHUFA-Bonitätsauskunft und der SCHUFA-BonitätsCheck kosten jeweils 29,95 Euro. (mh)





Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier