PROJECT bringt neuen Immobilienfonds an den Start | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

PROJECT bringt neuen Immobilienfonds an den Start
28. Juni 2018

PROJECT bringt neuen Immobilienfonds an den Start

PROJECT Investment schließt den Immobilienfonds Metropolen 16. Zugleich hat der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist die BaFin-Zulassung für den Nachfolger Metropolen 18 erhalten. Er setzt auf das bewährte Investitionskonzept der Vorgängerfonds und soll damit Renditen von mindestens 6% pro Jahr erzielen.


Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment schließt nach zweijähriger Platzierungszeit zum 30.06.2018 den Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 16. An dem Fonds haben sich seit der Auflage über 3.500 private Anleger beteiligt. Insgesamt wurden aktuell rund 134 Mio. Euro von privaten Investoren eingebracht und somit bislang gut ein Achtel mehr als beim Vorgängerangebot Wohnen 14, das mit 119 Mio. Euro geschlossen wurde. Schon jetzt ist damit klar, dass der Metropolen 16 einen neuen Platzierungsrekord für PROJECT einfährt.

Nachfolger in den Startlöchern

Der Nachfolger des Erfolgsfonds steht derweil schon bereit. Das Nachfolgeangebot Metropolen 18 geschlossene Investment GmbH & Co. KG hat von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Zulassung erhalten. Der nach dem Kapitalanlagegesetzbuch regulierte Alternative Investmentfonds (AIF) startet am 02.07.2018 offiziell die Platzierungsphase.

Rein eigenkapitalbasiert

PROJECT baut für den Fonds schwerpunktmäßig selbstgenutzte Wohnimmobilien in deutschsprachigen Metropolregionen mit langfristig hoher Nachfrage und vermarktet diese mit eigenen Verkaufsteams über den exklusiven Asset Manager PROJECT Immobilien. Als Beimischung werden auch für Kapitalanleger geeignete Gewerbeimmobilien entwickelt. Alle Immobilienentwicklungen werden vollständig von eigenkapitalbasierten Alternativen Investmentfonds getragen.

Sicherheit vor Renditemaximierung

„Das langjährig bewährte Investitionskonzept mit reiner Eigenkapitalbasis und breiter Streuung ist Fundament des konzeptionell analog zum Vorgängerfonds aufgebauten Metropolen 18“, erläutert Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH. Dabei gelte weiterhin der Leitsatz Sicherheit vor Renditemaximierung.

Ab 10.000 Euro investierbar

Wie beim Vorgängerfonds können private Anleger den neuen AIF ab 10.000 Euro plus 5% Ausgabeaufschlag zeichnen. Anleger haben die Wahl zwischen der vollständigen Thesaurierung der Gewinne und zwei Entnahmevarianten mit 4 oder 6% des gezeichneten Kommanditkapitals pro Jahr, bei denen die Auszahlungen monatlich erfolgen. Investor können dabei den Beginn der Entnahme frei wählen.

Frühzeichnerbonus

Frühzeichner erhalten einen Bonus von 4%. Die Haftsumme beläuft sich auf 1%, eine Nachschusspflicht besteht nicht. Die Zielrendite nach Fondskosten beträgt 6% pro Jahr bei einer bis zum 30.06.2029. Der AIF ist zudem mit einem Desinvestitionskonzept ausgestattet, das für Investoren Kapitalrückflüsse frühestens ab dem 01.01.2026 ermöglicht. (mh)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.