Platzierung von Schaltern und Steckdosen in den Wohnräumen | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Platzierung von Schaltern und Steckdosen in den Wohnräumen
28. Juni 2018

Platzierung von Schaltern und Steckdosen in den Wohnräumen

Die Platzierung von Lichtschaltern und Steckdosen im Neubau sollte gut überlegt werden. Sonst ist fortwährender Ärger vorprogrammiert, denn nichts in nerviger als eine fehlende Steckdose. Sie lässt sich schließlich nicht mal schnell zusätzlich anbringen.


Anerkannten Regeln über die Unterbringung von Steckdosen in der Wohnung existieren nicht, jeder muss hier nach seinen Lebensgewohnheiten planen. Die wichtigste Regel lautet aber: Die Steckdosen sollten in der richtigen Menge und an leicht zugänglichen Orten sein.

Anzeige
Kinderzimmer

Im Kinderzimmer ist es sinnvoll die Steckdosen in der Nähe von Arbeitstisch zu platzieren, mit drei bis vier Steckdosen sollte auch einen Netzwerkdose für den Zugang ins Internet vorhanden sein. Ist der Raum mit einer Ausstattung eines TV-Fernseher geplant, so sind ein bis zwei Steckdosen neben dem Fernseher zu installieren, eine Steckdose kann man für Nachtlicht einplanen oder eine Deckenleuchte mit Fernbedienung und verschiedenen Betriebsarten anbringen und somit die Steckdose für Nachtlicht sparen.

Wenn das Zimmer groß ist, dann soll auf der gegenüberliegenden Wand vom Arbeitstisch eine zusätzliche Steckdose vorhanden sein. Sind die Kinder noch klein, so ist es ratsam in Kinderzimmer Steckdosen mit Kindersicherung oder Deckel einzusetzen. Bevor man die genaue Lage der Steckdosen festlegt, sollte man genau darüber nachdenken, wo welche Möbel in den Zimmern platziert werden und welche Größe diese haben, denn sonst liegen die Steckdosen später unter Umständen hinter dem Schrank oder unter dem Bett.

Schlafzimmer

Im Schlafzimmer verlegt man in der Regel die Steckdosen auf beiden Seiten des Bettes. Einen Block installiert man in der Nähe des Schrankes, um alle Geräte anzuschließen zu können. wie z.B. eine zusätzliche Lampe oder einen Luftbefeuchter. Ist ein TV- Fernseher geplant, so sollte man auch für diesen zwei bis drei Steckdosen vorsehen. Für die bequeme Reinigung sollte man an der entferntesten Wand eine Steckdose für den Staubsauger vorsehen. Im Schlafzimmer ist es wichtig Anschlüsse für Nachtlichter zu verlegen, damit hängende Kabel von Nachleuchten nicht die Optik verderben.

Wohnzimmer

Bei der Platzierung der Steckdosen in Wohnzimmer, sollte man noch sorgfältiger planen. Im Multimedia-Zeitalter kann man hier gar nicht genug Steckdosen aneinanderreihen. Mit Fernseher, Reciever, DVD-Player, Play-Station, Pay-TV-Geräten und Musikanlagen kommen schon einige Stromanschlüsse zusammen. Gerade hier möchte man ungerne Mehrfachstecker auf dem Boden auslegen und die Optik zerstören.

Küche

Auch für Küche und Hauswirtschaftraum benötigt man neben den Starkstromanschlüssen für den Herd viele Steckdosen und verschiedene Lichtschalter. Oft wird die Küche durch indirekte Beleuchtung und LEDs aufgewertet. Diese sollen bequem einzeln zu schalten sein. Toaster, Kaffeemaschine, Mixer und weitere Küchenmaschinen brauchen ihren festen Platz. (sw)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.