Online-Kreditmarktplatz Debitos nimmt Immobilienportfolios auf | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Online-Kreditmarktplatz Debitos nimmt Immobilienportfolios auf
09. November 2018

Online-Kreditmarktplatz Debitos nimmt Immobilienportfolios auf

Der Kreditmarktplatz Debitos erweitert sein Produkangebot. Auf der Plattform des Frankfurter Unternehmens können ab sofort auch Immobilienportfolios versteigert werden. Zum Start laufen bereits Immobilientransaktionen im Wert von mehr als 100 Mio. Euro auf dem Marktplatz.


Debitos führt eine zusätzliche Handelsklasse ein. Über den Frankfurter B2B-Kreditmarktplatz können ab sofort auch Immobilienportfolios an ein breites Investorennetzwerk online versteigert werden. Gestartet war das Unternehmen 2013 als reiner Zweitmarkt für ausgefallene Kredite – mittlerweile werden über Debitos Kredite aller Art verkauft, beispielsweise Peforming Loans, Schuldscheindarlehen und jetzt eben auch Immobilienassets. Grund des neuen Angebots sind die zunehmenden Anfragen von Verkäufer- als auch von Käuferseite.

Sehr hohe Nachfrage

Zum Start laufen Immobilientransaktionen aus Italien, Spanien, Griechenland und Deutschland im Wert von mehr als 100 Mio. Euro auf dem Marktplatz. Die Nachfrage nach Immobilieninvestments ist laut Debitos sehr hoch, sodass auch bekannte Großinvestoren an solchen Assets aus den europäischen Krisenländern stark interessiert seien. Als Verkäufer der Immobilienportfolios kommen vorrangig Banken in Frage, da einige Finanzhäuser unter Zugzwang seien. (mh)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.