Neun Start-ups für den ersten PropTech Innovation Award nominiert | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Neun Start-ups für den ersten PropTech Innovation Award nominiert
04. Mai 2017

Neun Start-ups für den ersten PropTech Innovation Award nominiert

Union Investment und das German Tech Entrepreneurship Center suchen derzeit die innovativsten Unternehmen der Immobilienbranche. Aus über 200 Einreichungen wurden nun neun Start-ups für den PropTech Innovation Award nominiert.


Union Investment und das German Tech Entrepreneurship Center (GTEC), Europas erster privater Campus für Unternehmertum, veranstalten gemeinsam den weltweit ersten PropTech Innovation Award. Ziel ist es, innovative Ideen zu küren, die das Potenzial haben, die Immobilienindustrie global zu verändern. Weltweit wurden Start-ups dazu aufgerufen, sich zu bewerben. Die Kriterien waren bewusst breit angelegt, da große Veränderung häufig von branchenfremden Unternehmen ausgehe.

Anzeige
200 Startups aus 46 Ländern

Über 200 Start-ups aus 46 Ländern haben sich beworben. Daraus haben Union Investment und GTEC neun Unternehmen für die Endrunde ausgewählt. Die Finalisten werden ihre Ideen am 17.05.2017 in Berlin vor Publikum und Jury vortragen. Den drei Siegern winken insgesamt 35.000 Euro Preisgeld und zudem ein Platz im neuen GTEC Lab in Frankfurt am Main. Das bedeutet kostenlose Bürofläche und Zugang zum GTEC-Netzwerk von Mentoren und Investoren.

Die PropTech Innovation Award Jury

Dem anspruchsvollen Thema angemessen setzt sich die Jury des PropTech Innovation Awards aus Experten unterschiedlicher Bereiche zusammen. Vertreter aus Wissenschaft und Forschung, Start-up-Szene und Immobilienindustrie wählen gemeinsam das innovativste Start-up aus. Neben den oben genannten Panelteilnehmern gehören der Jury Ron Hillmann, Managing Director von BVP Berlin Venture Partners, Jan Thomas, Herausgeber des Startup-Magazins Berlin Valley, und Benjamin Rohé, Managing Director des GTEC, an.

Die Finalisten des PropTech Innovation Award 2017 im Überblick:
  • DRS DefectRadar aus Wien: ermöglicht die Dokumentation von Baumängeln in der Cloud
  • Architrave aus Berlin: eine zentrale Plattform für Bauunterlagen- und Abläufe
  • Casavi aus München: eine Cloud-Plattform für digitales Gebäudemanagement.
  • Green City Solution aus Berlin: entwickelt Clean-Tech-Lösungen für die Städteplanung
  • BrickVest aus London: eine weltweite Plattform für Immobilieninvestoren jeder Größe
  • ALLVR aus Berlin: Virtual Reality Brillen für das professionelle Immobilienumfeld
  • Building Radar aus München: eine Suchmaschine für Neubauprojekte
  • Opinum aus dem belgischen Charleroi: ein Onlineportal auf dem Gebäudedaten zentral gesammelt und ausgewertet werden
  • PointGrab aus Israel: eine Sensorenplattform für Smart Buildings

Weiterführende Informationen unter gtec.berlin/proptech2017/ (mh)





Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier