Münchner Immobilienkäufer sind Schlusslicht bei der Kredittilgung | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Münchner Immobilienkäufer sind Schlusslicht bei der Kredittilgung
18. April 2017

Münchner Immobilienkäufer sind Schlusslicht bei der Kredittilgung

Eine aktuelle Interhyp-Auswertung zeigt, dass Rückzahlungsquoten deutscher Baufinanzierungen 2016 wieder etwas gestiegen sind. Regional gibt es weiter deutliche Unterschiede. Die Münchener Bevölkerung bildet demnach beim Kredittilgen das klare Schlusslicht – trotz gestiegener Tilgungen.


Immobilienkäufer und Häuslebauer in München haben im Jahr 2016 bei ihren Immobilienfinanzierungen etwas höhere Tilgungsquoten vereinbart als im Jahr zuvor. Die durchschnittliche Anfangstilgung kletterte von 2,67% in 2015 auf 2,78% in 2016. Zu diesem Ergebnis kommt eine regionale Auswertung von Interhyp. Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen hat Finanzierungsdaten aus 20 deutschen Großstädten verglichen. „Die Rückzahlungsgeschwindigkeit stieg von 2011 bis 2013 kontinuierlich an, stagnierte 2014 und ging im Jahr 2015 zurück. Im vergangenen Jahr konnte nun wieder ein leichter Anstieg verzeichnet werden. Trotzdem liegt München bei der Tilgung weit hinter den Spitzenreitern Dresden und Leipzig, wo die Tilgungsraten mehr als 3,5% betragen“, sagt Jörg Erlhagen, Leiter der Münchener Interhyp-Niederlassung.

Anzeige
Bundesweit deutliche gestiegene Tilgung

Im bundesweiten Durchschnitt ist die Anfangstilgung für Immobiliendarlehen in den vergangenen fünf Jahren von durchschnittlich 2,23 auf 2,92% geklettert. Ein wesentlicher Grund dafür sind die niedrigen Zinsen bei Immobilienkrediten. Diese gehen unter anderem auf die ultralockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und die niedrigen Renditen deutscher Staatsanleihen zurück. Laut Interhyp konnte die Mehrheit der Kreditnehmer in 2016 Darlehen zu deutlich unter 2% aufnehmen. Zum Vergleich: Im Jahr 2008 lagen die Konditionen noch bei mehr als 5%, 2012 waren es noch knapp über 3%.

Insgesamt konservativ und sicherheitsorientiert

„Immobilienkäufer in München wissen das Zinstief richtig zu nutzen. Sie treiben mit hohen Rückzahlungsquoten die Entschuldung zügig voran und vermeiden dadurch zusätzliche Zinskosten“, erklärt Erlhagen. Der Anstieg der Tilgungsleistung zeigt, dass Immobilienkäufer insgesamt konservativ und sicherheitsorientiert finanzieren. „Die Münchener investieren das Geld, das sie im aktuellen Zinstief sparen, unmittelbar in eine höhere Tilgung – und nicht in eine möglichst hohe Darlehenssumme. Das senkt auf lange Sicht die Kreditkosten und minimiert die Darlehenslaufzeit“, erklärt Erlhagen.

Starke regionale Unterschiede

Insgesamt hat Interhyp im Zuge seiner regionalen Auswertung mehr als 65.000 Finanzierungsfälle aus 20 Städten zwischen 2010 und 2016 untersucht. Dabei zeigten sich deutliche regionale Unterschiede: So tilgten 2016 die Dresdner und Leipziger mit 3,57% am höchsten. Auch in Berlin, Düsseldorf oder Frankfurt am Main lag die Anfangstilgung im Vorjahr bei über 3%. Zu den Schlusslichtern zählten 2016 neben München ebenso Augsburg oder Hamburg.

Durchschnittliche Tilgungen im Überblick:
  • Dresden 3,57%
  • Leipzig 3,57%
  • Bochum 3,46%
  • Hannover 3,39%
  • Essen 3,39%
  • Bielefeld 3,35%
  • Wuppertal 3,33%
  • Duisburg 3,31%
  • Bremen 3,26%
  • Stuttgart 3,26%
  • Nürnberg 3,23%
  • Düsseldorf 3,22%
  • Dortmund 3,20%
  • Köln 3,19%
  • Berlin 3,16%
  • Frankfurt/Main 3,12%
  • Mönchengladbach 3,11%
  • Augsburg 3,05%
  • Hamburg 2,90%
  • München 2,78% (mh)




Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier