Logistikflächen bleiben gefragt | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Logistikflächen bleiben gefragt
09. Februar 2016

Logistikflächen bleiben gefragt

Im vergangenen Jahr wurden 3,4 Millionen m² Logistikflächen neu gebaut. Damit haben sie fast genau den Vorjahreswert erreicht. Zu diesem Ergebnis kommt die Jahresauswertung des Logistikimmobilien-Seismographen von Logivest. Die Region Niederrhein landet dabei erneut auf Platz 1 des Rankings. Der Süden macht aber einen großen Sprung.


2015 wurden mit 3,423 Millionen m² fast genauso viele Flächen für Logistikimmobilien in Deutschland neu gebaut wie 2014 (3,426 Millionen m²). Im Ranking der Regionen, in denen die meisten Neubauflächen realisiert wurden, führt 2015 erneut die Top-Logistikregion Niederrhein. Mit einem Volumen von 130.000 m² durch zwei Ansiedlungen allein im 4. Quartal übertrifft die Region mit insgesamt 360.480 m² Neubaufläche den Spitzenwert von 2014 mit 342.150 m². So entsteht derzeit im Gewerbegebiet Rheinhafen Krefeld eine 70.000 m² große Logistikimmobilie für einen Spezialisten für weiße Ware. Ebenfalls im Gewerbegebiet Rheinhafen Krefeld wird zudem ein 60.000 m² umfassendes Logistikzentrum für eine der größten Baumarktfirmen Europas errichtet.

Anzeige
Süden macht großen Sprung

Platz 2 im Jahresranking der Top-Logistikregionen nimmt die Region Rhein-Main ein, die mit 253.326 m² Neubaufläche fast genau den Vorjahreswert (254.700 m²) erreicht. Einen großen Sprung verzeichneten der Süden Deutschlands. Die Top-Regionen Schwaben sowie Donau belegen 2015 die Plätze 3 und 4. Beide konnten ihr Neubauvolumen aus dem Jahr 2014 mehr als verdoppeln. Die Donau-Region profitierte hierbei von der BMW-Ansiedlung im 3. Quartal 2015 im Gewerbegebiet in Wallersdorf. Insgesamt werden auf dem Areal eine 180.000 m² große Lagerhalle, ein Verteilzentrum mit ca. 55.000 m² sowie ein Infopoint mit Pförtnerhaus mit 1.000 m² errichtet.

Fokussierung auf süd- und westdeutschen Raum

Die regionale Verteilung der Neubauobjekte zeigt eine deutliche Fokussierung auf Logistikstandorte und Gewerbegebiete im süd- und westdeutschen Raum, sowohl bezüglich der erreichteten Flächen, als auch der Objektanzahl. Zudem zeigt sich, dass rund 76% (Vorjahr: 70%) aller neuen Flächen in den Top-Logistikregionen entwickelt wurden.

Handel hat die Nase vorn

Nach zwei Jahren, in denen die Logistikdienstleister mit Werten von über 40% die jeweils meisten Neubauten beauftragten, hatte in 2015 klar der Handel die Nase vorn. Er war für den Neubau von 46% aller Flächen verantwortlich. Der Anteil der Logistikdienstleister fiel auf 31%, während der Industriesektor wie im Vorjahr rund ein Viertel der Neubauflächen einnahm. (sw)





Empfohlener Artikel

Knapp fünf Millionen Singles, Paare und Familien wechseln pro Jahr in Deutschland ihre Wohnung. In diesem Zusammenhang stellen sich für Mieter und Vermieter immer wieder die gleichen Fragen, bei denen große Unsicherheit herrscht. kautionsfrei.de hat nun die zehn größten Irrtümer rund um die Miete aufgelistet.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier