Kundenabsicherung und Kundengewinnung durch Vollmachten | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Kundenabsicherung und Kundengewinnung durch Vollmachten
20. Dezember 2017

Kundenabsicherung und Kundengewinnung durch Vollmachten

Der BVFI eröffnet Partnern durch eine Kooperation mit dem Vollmachtspezialisten JURA DIREKT neue Möglichkeiten in der ganzheitlichen Kundenbetreuung und Kundengewinnung im Immobilienbereich.


Vollmachten gehören hierzulande zu den Dingen, die vielfach vernachlässigt werden. So sind im zentralen Register der Bundesnotarkammer nur etwa drei Millionen Menschen eingetragen, also rund vier Prozent der Bevölkerung. Dort kann man sich registrieren, wenn man eine Vollmacht hat. Vollmachten betreffen die rechtliche Vorsorge für den Fall, dass eine Person aus einer körperlichen oder psychischen Gründen, finanzielle oder sonstige Angelegenheiten nicht selbst regeln kann. Vollmachten ermöglichen, präventiv und selbstbestimmt zu entscheiden und den eigenen Willen in nicht vorhersehbaren Situationen wie bei einer Krankheit oder nach einem Unfall gemäß der eigenen Vorstellungen umsetzen zu lassen. Das kann dann der eingesetzte Bevollmächtigte erledigen.

Anzeige
Rechtzeitig für den Fall der Fälle vorsorgen

Sollte im Fall der Fälle keine rechtsgültige Vollmacht vorliegen, ist es hierfür zu spät. So ist etwa kaum bekannt, dass sich dann ein Betreuungsgericht einschaltet. Dieses benennt von Amts wegen nach eigenem Ermessen einen Betreuer. Das Vorgehen gilt auch für die nächsten Angehörigen, die bei einer Vormundschaftspflegschaft nicht per se eine Vertretungsbefugnis besitzen. Der Ehegatte eines Betroffenen kann daher über Versicherungsleistungen, Immobilieneigentum und Vermögenswerte nur eingeschränkt oder nicht verfügen. Für eine unzweifelhafte Anerkennung sollten Vollmachten zudem von einem Rechtsanwalt oder Notar erstellt sein.

Innovatives Angebot an unsere Geschäftspartner

Der BVFI hat dieses wichtige Thema für seine Geschäftspartner aktiv aufgegriffen und ist eine Kooperation mit dem Vollmachtspezialisten JURA DIREKT eingegangen. JURA DIREKT wurde im Jahr 2011 gegründet und bietet mit kooperierenden Rechtsanwaltskanzleien im gesamten Bundesgebiet einen Rundum-Service für die wichtigen Vorsorgedokumente an. Zum Leistungsspektrum gehören Patienten- und Betreuungsverfügungen, Vorsorge- und Unternehmervollmachten, Sorgerechtsverfügungen sowie Testamente.

Die anwaltliche Gesamtvollmacht

In der praktischen Umsetzung kann der Kunde seine persönlichen Wünsche in Bezug auf Verfügungen und Vollmachten in eine spezielle Software eintragen. Der JURA DIREKT Partner begleitet ihn bei der Softwareanwendung. Eine kooperierende Rechtsanwaltskanzlei prüft den Inhalt hinsichtlich der Vollmachtart, der persönlichen Angaben und Ergänzungen des Kunden sowie der rechtlichen Umsetzbarkeit und fertigt im Anschluss die Dokumente. JURA DIREKT übernimmt als Servicegesellschaft die Abwicklung und Archivierung der Originaldokumente, unterstützt im Betreuungsfall und verwaltet die Vollmachten. So ist eine jederzeitige Auffindbarkeit in Übereinstimmung mit den aktuellen Datenschutzbestimmungen und der Bundesnotarkammer gewährleistet.

Vorsorgedokumente sind „lebendig“

Eine weitgehend unbekannte Problematik bei Vollmachten liegt in sich verändernden rechtlichen Rahmenbedingungen – etwa aufgrund von neuen Gesetzen. Diese sollten zeitnah in bestehende Dokumente einfließen, um deren uneingeschränkte Wirksamkeit sicherzustellen. Ebenfalls ändern sich Lebensumstände, wie zum Beispiel nach einer Trennung, oder der Vollmachtgeber möchte seine Wünsche, beispielsweise in Bezug auf medizinische Behandlungen oder Maßnahmen, ändern. JURA DIREKT bietet hierzu einen automatischen Update-Service an, der persönliche Veränderungen berücksichtigt. Die Kunden werden dazu mindestens einmal im Jahr angeschrieben.

Neue Kompetenz – Ergänzung rechtliche Vorsorge

Das Vorhandensein einer vorsorglichen Regelung für die Vertretungsberechtigung hat auf die Kunden-Berater-Beziehung vielfältige Auswirkungen. Kunden erwarten zunehmend eine ganzheitliche Betreuung, die auf planerischer Weitsicht basiert und dabei auch das Thema Vollmachten mit transparenten und kostengünstigen Lösungen abdeckt. Beispielsweise kann über Immobilien nur dann ohne Fremdbestimmung bestimmt werden, wenn im Betreuungsfall eine Vollmacht vorliegt. Für alle Vermögenswerte ist im Vertretungsfall eine zuverlässiges „Kümmern“ durch Verfügung gemäß dem Willen des Vollmachtgebers sichergestellt. Der Berater bekommt ein wirksames Instrument an die Hand, um die finanzielle Vorsorge um die rechtliche Vorsorge zu ergänzen und sich im Markt mit strategischer Kompetenz positiv abzuheben. Mit der Partnerschaft zwischen dem BVFI und JURA DIREKT einschließlich der kooperierenden Rechtsanwälte entsteht ein messbarer Mehrwert für unabhängige Immobilienmakler, der gegen die Geschäftsunfähigkeit des Kunden bei einem Betreuungsfall absichert und den Schutz des Bestandskunden und aller neuen Kunden gewährleistet. (sw)





Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier