Irreführende Werbung: ImmobilienScout24 muss Bewertungstool abschalten | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Irreführende Werbung: ImmobilienScout24 muss Bewertungstool abschalten
27. Juni 2018

Irreführende Werbung: ImmobilienScout24 muss Bewertungstool abschalten

Schlappe für ImmobilienScout24: Das Immobilienportal muss sein Online-Bewertungstool vom Netz nehmen. Grund ist eine einstweilige Verfügung des Oberlandesgerichts München. Die Richter stufen das Tool als eine irreführende Werbung ein.


ImmobilienScout24 hat ein Onlinetool zur Wertermittlung von Grundstücken vom Netz genommen. Damit reagiert das Portal auf eine einstweilige Verfügung des Oberlandesgerichts München. Die Richter sahen die Angaben auf von ImmobilienScout24 zu Bodenrichtwerten und Bodenwerten als irreführende Werbung an.

Falscher Eindruck bei den Kunden

Kunden könnten bei dem Dienst des Immobilienportals den Eindruck bekommen, dass ihnen darüber amtliche Werte angeboten werden. Das ist aber nicht der Fall. Das Gericht untersagt ImmobilienScout24 daher gegenüber Dritten den unzutreffenden Eindruck zu erwecken, dass richtige und aktuelle Bodenrichtwerte nach § 196 BauGB zur Verfügung gestellt werden. Das gelte auch in Bezug auf § 16 ImmoWertV bei den Bodenwerten. Bei den angebotenen Auskünften handele sich weder um die Mitteilung eines Bodenwerts noch des Bodenrichtwerts.

Widerspruch wird geprüft

ImmobilienScout24 gab zu, dass die Informationen nicht auf amtlichen Zahlen von den Gutachterausschüssen von Kommunen und Bundesländern beruhen. Das Portal bezieht seine Daten stattdessen von dem Dienstleister GSD. Dessen Wettbewerber hatte das Verfahren in die Wege geleitet. ImmobilienScout24 kann den Beschluss noch anfechten und prüft einen solchen Schritt auch. Bis alle Zweifel ausgeräumt sind, hat das Immobilienportal das Tool zur Grundstücksbewertung aber vom Netz genommen. (mh)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.