INP-Gruppe startet neuen Fonds für deutsche Pflegeimmobilien | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

INP-Gruppe startet neuen Fonds für deutsche Pflegeimmobilien
06. März 2018

INP-Gruppe startet neuen Fonds für deutsche Pflegeimmobilien

Die INP-Gruppe hat den Vertrieb ihres neuesten Beteiligungsangebotes gestartet. Der „25. INP Deutsche Pflege Portfolio“ ist ein risikogemischter Publikumsfonds. Er investiert in ein Portfolio aus fünf Pflegeimmobilien an unterschiedlichen Standorten in Deutschland.


Vertriebsstart für den neuesten Immobilienfonds der INP-Gruppe: Mit „ 25. INP Deutsche Pflege Portfolio“ setzt die Gesellschaft die Reihe der Pflegeimmobilienfonds fort. Er investiert in insgesamt fünf Immobilien. Sie sollen Portfolio aus modernen Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen darstellen, das der gesellschaftlichen Herausforderung zur Schaffung seniorengerechter Pflege- und Wohnkapazitäten entgegen kommt.

Anzeige
Monatliche Auszahlungen von 4,75% p. a.

Die INP-Gruppe hebt vor allem die Streuung über mehrere Immobilien, unterschiedliche Bundesländer und mehrere Betreibergesellschaften als Vorzüge des Fonds hervor. Mit allen Betreibern wurden indexierte Mietverträge mit Laufzeiten zwischen 20 und 25 Jahren plus Verlängerungsoptionen geschlossen. Das Fondsvolumen beträgt rund 40 Mio. Euro, davon 18,6 Mio. Euro zu platzierendes Eigenkapital. Anlegern werden monatliche Auszahlungen von 4,75% p. a. bis zum 31.12.2029 prognostiziert.

Fünf Immobilien, vier Betreiber

Fondsimmobilien sind das Seniorenwohn- & Pflegeheim „Am Kastell“ der Arche Noris gGmbH in Groß-Gerau mit 71 stationären Pflegeplätzen, das „Seniorenzentrum am See“ der Qualivita in Saerbeck mit 65 stationären Pflegeplätzen zzgl. zwölf Tagespflegeplätzen und zwölf Apartments Betreutes Wohnen sowie das „Seniorenhaus St. Stephanus“ der SeniVita Sozial gGmbH in Eltmann (Bayern) mit 48 Apartments Betreutes Wohnen zzgl. 58 Tagespflegeplätzen und einem ambulanten Pflegedienst. Hinzu kommen zwei Einrichtungen der Convivo Gruppe: das „Stadthaus am Zwingerwall“ in Goslar mit 91 stationären Pflegeplätzen und die Pflegeeinrichtung „Neues Schützenhaus“ AG in Clausthal-Zellerfeld mit 61 stationären Pflegeplätzen. (mh)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.