Immobilien Manager und die Trendwende in der Wertschöpfung | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Immobilien Manager und die Trendwende in der Wertschöpfung
14. September 2018

Immobilien Manager und die Trendwende in der Wertschöpfung

Der komplexe Lebenszyklus eines Objektes rief im Laufe der letzten Jahre neue Berufsbezeichnungen innerhalb der Immobilienbranche hervor. Viele fragten sich anfangs zurecht inwiefern sich Asset Manager, Liegenschaftsverwalter, Immobilien Manager, etc. voneinander unterscheiden?


Das lag auch teilweise am Umdenken von Investoren Immobilien nicht mehr nur als Produktionsfaktor zu betrachten, sondern als strategisch ausbaubare Ressource. Das Potenzial bereits bestehender baulicher Anlagen durch modernisierende Eingriffe und nachhaltigen Umgang, statt Neubauten, wurde erkannt. Dieser Thematik wurde nicht nur umweltpolitische, sondern auch wirtschaftliche Relevanz eingeräumt. Manager in der Immobilienbranche folgten dem Trend „Wertschöpfung und Nachhaltigkeit durch Modernisierung!“

Eine Umfrage von BauInfoConsult innerhalb der DACH-Region ergab, dass Architekten nicht nur die Wertsteigerung, sondern auch den technischen Fortschritt, die Schonung knapper Ressourcen, und den Imagegewinn als ausschlaggebende Merkmale für die Modernisierung sehen. Interessant dabei ist, dass der Imagegewinn durch Corporate Social Responsibility ein Drittel der Nennungen ausmacht. Aus dieser Erkenntnis heraus lässt sich behaupten, dass Immobilienbesitzer die modernisieren statt abzureißen nachhaltig arbeiten, Ressourcen schonen und ihr Image verbessern.

Modernisierungen sind unter anderem auch Maßnahmen, der Alterswertminderung eines Objektes entgegenzuwirken und die Restnutzungsdauer auszudehnen. Verwechseln Sie jedoch den Begriff Modernisieren nicht mit Instandhaltung. Bei einer Modernisierung geht es darum die wichtigsten (z.B. tragenden) Bauteile zu erneuern. Ausbauelemente zählen nicht dazu. Diese werden den normalen Instandhaltungsarbeiten zugeteilt. Über die Rentabilität solcher Maßnahmen dienen als Orientierungshilfe die Tabellen der AGVGA – NRW.

Diese versuchen, über ein Punktesystem, die Maßnahmen und deren Auswirkung auf die Gesamtnutzungsdauer zu beurteilen. Dabei wird ersichtlich, dass bei einem hohen Modernisierungsgrad, die Restnutzungsdauer schon mal verdoppelt werden kann. Ein nicht unerheblicher Punkt, wenn es um die Wertschöpfung von Anlageobjekten geht. Mithilfe von PlanRadar, dem Branchenspezialisten für Projekte dieser Art, setzen Sie einen wichtigen Schritt in die Nachhaltigkeit und die Rentabilität Ihres Immobilienportfolios. (sw)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.