Immobilien-Leibrente – Neues Geschäft für Makler | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Immobilien-Leibrente – Neues Geschäft für Makler
Anzeige
22. September 2017

Immobilien-Leibrente – Neues Geschäft für Makler

Immobilieneigentümer im Rentenalter sind bisher für Makler schwer erreichbare Kunden, denn sie lassen sich für einen Verkauf ihres Hauses oder ihrer Wohnung nur selten gewinnen. Dies gilt jedoch ausschließlich für den klassischen Verkauf. Die Verrentung von Immobilienvermögen auf Leibrentenbasis wird dagegen zunehmend auch in Deutschland beliebter und für Makler zu einem lohnenden Geschäft.


Bundesweit arbeiten bereits mehr als 200 Makler mit der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG zusammen, dem einzigen institutionellen Anbieter für die Immobilien-Leibrente in ganz Deutschland. Das Frankfurter Unternehmen tritt dabei direkt als Käufer der Immobilien auf, übernimmt die vermittelten Häuser und Wohnungen also in seinen Bestand. Für die Makler entfallen so aufwendige Exposé-Erstellungen und Objektbesichtigungen.

Anzeige
Immobilien-Leibrente – Neues Geschäft für Makler
Makler erschließen sich neue Kundengruppe

Durch die Zusammenarbeit mit der Deutsche Leibrenten erschließen sich Makler eine neue Kundengruppe. Mit ihrer regionalen Präsenz und Expertise begleiten sie den Ankaufsprozess der Immobilien von Senioren vor Ort und erhalten dafür eine attraktive Vermittlungsprovision. Auf Seiten der Deutsche Leibrenten werden sie von einem professionellen Team mit hoher Immobilienerfahrung begleitet. Die Bewertung der Häuser und Wohnungen der Senioren erfolgt durch renommierte und unabhängige Sachverständige.

Die Deutsche Leibrenten steht den Maklern zudem unterstützend zur Seite, beispielsweise mit gemeinsamen Kundenveranstaltungen, Informationsmaterial oder Webinaren.

Zunehmendes Interesse bei Senioren

Die Verrentung von Immobilien kann sich für Makler somit als eigenständige Vertriebsschiene neben dem Verkauf und der Vermietung etablieren. Das Potenzial für die Immobilien-Verrentung ist da. Jeder fünfte Eigentümer ab 70 Jahren zeigt Interesse an einem solchen Modell, wie eine Studie der Deutsche Leibrenten in Zusammenarbeit mit dem Institut für Versicherungswissenschaft der Universität Köln zeigt.

Denn viele Senioren haben fast ihr gesamtes Vermögen in der Immobilie gebunden. Steigen mit zunehmendem Alter die Ausgaben, beispielsweise für Gesundheit und Pflege, benötigen sie das in ihr Haus beziehungsweise ihre Wohnung gebundene Vermögen, um ihren Lebensstandard zu halten. Ein klassischer Verkauf kommt für sie allerdings kaum infrage, denn 90 Prozent wollen unbedingt in ihrer vertrauten Umgebung bleiben.

Der gesamte Verkehrswert wird genutzt

Mit der Immobilien-Leibrente sichern sich die Senioren ein lebenslanges Wohnrecht. Der Wert des Hauses oder der Wohnung wird in eine lebenslange Rente umgewandelt. Im Zuge des Verkaufs erhalten die Senioren eine reallastgesicherte Leibrente sowie ein notariell beurkundetes und grundbuchgesichertes lebenslanges Wohnrecht (Nießbrauchrecht), sie wohnen also mietfrei weiter in der vertrauten Umgebung.

Es handelt sich damit um ein klassisches Immobiliengeschäft, im Gegensatz zu den früher von Finanzdienstleistern angebotenen Umkehrhypotheken. Für die Verrentung der Immobilie wird zudem der gesamte Verkehrswert der Immobilie genutzt, im Vergleich zum Beleihungswert eines Finanzinstituts stellen sich die Senioren mit der Leibrente deutlich besser.

Erfahren Sie mehr über unsere Kooperationsmöglichkeiten und unser Geschäftsmodell.

 

Besuchen Sie uns auf der DKM:
24.-26.10.2017
Westfalenhalle Dortmund
Halle 3B, Stand F 02c

 

Zudem laden wir Sie gerne zu unserem Vortrag im Rahmen der DKM ein:
25.10.2017 – Halle 5/ Raum 3/ 16.00 – 16.45 Uhr.

Weitere Informationen unter https://deutsche-leibrenten.de/partner/kooperationspartner/

 





Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier