Grüner Frühling mit Rollrasen | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Grüner Frühling mit Rollrasen
01. Februar 2016

Grüner Frühling mit Rollrasen

Für Gartenbesitzer stellt sich im Frühling immer die Gretchenfrage: beschädigten Rasen neu ansähen oder lieber Rollrasen verlegen lassen? Was Rollrasen bringt, hat MH Rollrasen zusammengefasst.


Egal, ob man seinen Garten neu angelegt hat oder den eigenen Garten schon viele Jahre hegt und pflegt: der Winter kann immer wieder mal auf die Gartengesundheit schlagen. Extrem kalte Winter ohne Schneedecke belasten den Rasen genauso wie sehr nasse Winter, die den Rasen förmlich ertrinken lassen. Wenn dazu noch größere Flächen von Büschen und Bäumen beschattet werden und kaum Sonne sehen, kann der Rasen dort sehr leiden. Moos breitet sich aus und der Rasen verliert an Frische und Gesundheit.

Anzeige
Schnell zum perfekten Rasenergebnis

Bei größeren stark beschädigten Flächen muss nachgesät werden. Oder man wählt den praktischen Weg: einen Rollrasen vom Experten verlegen lassen. Das hat im Vergleich zum Nachsäen von Rasen den Vorteil, dass das perfekte Rasenergebnis schneller genossen werden kann. Rollrasen braucht genauso Pflege wie natürlich gewachsener Rasen, doch ist der frisch verlegte Rollrasen schneller robust als die feinen, kleinen Rasenpflänzchen, die erst in Wind und Wetter bestehen müssen.

Verlegung ab März möglich

Rollrasen kann je nach Witterung und Klima bereits ab März verlegt werden. Dabei sollte naturgemäß darauf geachtet werden, dass die Nächte bereits frostfrei sind und der frisch verlegte Rasen genügend Wasser bekommt, damit die feinen Wurzeln sich gut entwickeln können. Optimal für die Entwicklung von Fertigrasen sind Frühling und Herbst mit frostfreien Nächten, im Hochsommer besteht die Gefahr auf zu viel Trockenheit und man muss sehr genau auf gute Bewässerung achten.

Zwei bis drei Wochen vor dem Verlegen vorbereiten

Sollte man in bereits begrünten Gärten beschädigte Stellen mit Rollrasen ausbessern wollen, so darf der Untergrund dafür vorbereitet werden: alter Rasen, Unkraut und Moos müssen entfernt werden, bevor der frische Rasen verlegt wird. Dies sollte zwei bis drei Wochen vor dem Verlegen des Rasens erfolgen, damit das Erdreich noch gut gelockert werden kann und auch genügend Wasser aufnehmen kann.

Weitere Tipps zum Verlegen von Rollrasen erhalten Interessierte unter www.mhrollrasen.de. (sw)





Empfohlener Artikel

Eigenheim oder Miete? Das ist unverändert eine der wichtigsten Fragen in Sachen Immobilien. Der ACCENTRO-IW-Wohnkostenreport 2016 hat darauf eine klare Antwort. Im Schnitt ist der Erwerb von Wohneigentum demnach um über 40% billiger als Mieten. Allerdings werde das Nachfrageverhalten durch zahlreiche Hürden wie Regulierungsmaßnahmen gebremst.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier