GIG und DIM gründen gemeinsamen technischen Property Manager | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

GIG und DIM gründen gemeinsamen technischen Property Manager
09. Januar 2018

GIG und DIM gründen gemeinsamen technischen Property Manager

GIG und DIM schließen sich beim technischen Property Management zusammen. Im Rahmen eines Joint Ventures bieten sie ab 01.02.2018 entsprechende Dienstleistungen an 13 deutschen Standorten an. Ziel ist es, eine One-Stop-Plattform für Immobilienmanagement zu entwickeln.


Der Facility Manager GIG und der Property Manager DIM Deutsche Immobilien Management verwalten zusammen Assets mit einem Gesamtwert von mehr als 40 Mrd. Euro. Nun wollen sie ihre Kräfte bündeln. Mit der DIM Engineering GmbH haben sie eine gemeinsame Gesellschaft für technisches Immobilienmanagement gegründet. Sie wird ab dem 01.02.2018 deutschlandweit an 13 Standorten ihre Leistungen in den Bereichen Technik, Engineering, Projektsteuerung und Beratung für alle Immobilienklassen anbieten.

Anzeige
Expertise bündeln

Vorrangige Zielgruppe sind institutionelle Auftraggeber. Zum Geschäftsführer der DIM Engineering GmbH wurde Axel Michaelis ernannt, der zudem weiterhin die Ressorts Pharma und Engineering bei der GIG leitet. An dem Joint Venture sind GIG und DIM zu je 50% beteiligt. „Mit der Gründung der DIM Engineering GmbH bündeln wir die Expertise beider Unternehmen im technischen Immobilienmanagement und können somit unsere Leistungen noch gezielter und auf breiterer Basis anbieten“, sagt Prof. Matthias Thomas, Geschäftsführer der GIG Unternehmensgruppe. „Die DIM Engineering ist ein Schritt auf dem Weg zur One-Stop-Plattform für Immobilienmanagement-Service“, so Thomas weiter.

Problemlöser für alle Themen rund um die Immobilie

Klaus Krägel, Vorstand der DIM Deutsche Immobilien Management, fügt hinzu: „Das Joint Venture versetzt uns in die Lage, künftig als Problemlöser für alle Themen rund um die Immobilie zu agieren. Mit der DIM Engineering weiten wir unser Leistungsspektrum über das klassische technische Property Management hinaus auf verschiedene Ingenieurs- und Beratungsleistungen aus.“ Das bisherige technische Property Management der DIM wird von der neuen Gesellschaft übernommen. (mh)





Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier