Frisches Geld: realbest will Angebot für Immobilienmakler ausbauen | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Frisches Geld: realbest will Angebot für Immobilienmakler ausbauen
08. Dezember 2017

Frisches Geld: realbest will Angebot für Immobilienmakler ausbauen

realbest hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen. Diese spült 7 Mio. Euro in die Kasse des PropTechs. Mit dem frischen Kapital will realbest insbesondere das Angebot für unabhängige Immobilienmakler ausbauen, um in diesem Bereich stark zu wachsen.


realbest hat einen neuen Investor gewonnen. Die Commerzbank-Tochter CommerzVentures hat sich neben Altinvestoren wie Hevella Capital, der VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin der IBB, Ventech und Immotech Venture (Marius Marschall von Bieberstein) an einer neuen Finanzierungsrunde beteiligt. Diese soll rund 7 Mio. Euro in die Kassen der digitalen Verkaufsplattform für Wohnimmobilien spülen.

Anzeige
Nachhaltig überlegenes Geschäftsmodell

„realbest ist ein echter Problemlöser für Immobilienmakler“, begründet Patrick Meisberger, Geschäftsführer von CommerzVentures die Entscheidung, in das Berliner PropTech-Startup zu investieren. realbest überzeuge nicht nur mit einem starken Team, sondern auch durch einen einzigartigen Netzwerkansatz. „Wir halten das Geschäftsmodell von realbest für nachhaltig und überlegen“, so Meisberger.

Maklerangebot ausbauen

Die zusätzlichen Finanzierungsmittel will realbest insbesondere in die Produktentwicklung sowie in die Vergrößerung des Vertriebsteams investieren, um das Angebot für unabhängige Immobilienmakler auszubauen und in dem Bereich stark zu wachsen. „Bei der Digitalisierung des Marktes geht es darum, dass alle Marktteilnehmer wie Immobilienmakler und Finanzdienstleister befähigt werden, über eine Plattform professionell Transaktionen abzuwickeln, Beziehungen zu teilen und zu kollaborieren“, sagt Mathias Baumeister, Gründer und Geschäftsführer von realbest.

Verkaufsvolumen verdoppelt

„Bereits heute akquirieren wir 25% unserer Verkaufsobjekte sowie 35% der Käufer aus unserem Netzwerk, bestehend aus Immobilienmaklern, Finanzdienstleistern und Banken.“ Insgesamt hat realbest in den vergangenen zwölf Monaten deutschlandweit ein Immobilienvolumen im dreistelligen Millionenbereich verkauft und seitdem sein Vermarktungsportfolio auf 290 Mio. Euro verdoppelt. (mh)





Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier