Exporo bringt erste Kita-Anleihe auf den Markt | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Exporo bringt erste Kita-Anleihe auf den Markt
07. August 2018

Exporo bringt erste Kita-Anleihe auf den Markt

Die Crowdinvesting-Plattform Exporo bringt die erste Kita-Anleihe auf den Markt. Sie ist ab 1.000 Euro handelbar. Die erwartete Gesamtrendite aus Mietausschüttungen und Verkaufsgewinnbeteiligungen beträgt 6,30% pro Jahr bei einer Laufzeit von zehn Jahren.


Bei dem neuesten Objekt von Exporo handelt es sich um ein viergeschossiges Geschäfts- und Wohngebäude mit einer Gewerbeeinheit (Kita), zwei Wohneinheiten und 29 PKW-Stellplätzen im Hamburger Stadtteil Winterhude. Wirtschaftlich komme das Investmentangebot der eigenen Immobilie zur Kapitalanlage sehr nahe und bietet eine spannende Alternative zur eigenen vermieteten Immobilie. Aber der Anleger muss dafür weder Hunderttausende Euro in die Hand nehmen, noch sich mit Mietern oder Verwaltern auseinandersetzen oder hohe Sonderumlagen aufbringen. Auch Nachschusspflichten oder zusätzliche Kosten gibt es nicht.

Anzeige
6,3% prognostizierte Rendite pro Jahr

Das Objekt „Kita Winterhude“ wurde von erfahrenen Immobilienexperten geprüft und von der Exporo-Tochter „Exporo Hamburg Doro GmbH“ angekauft. Der Kaufpreis des Objektes betrug 9,8 Mio. Euro, die Fundingsumme, die über die Plattform exporo.de eingeworben wird, liegt bei ca. 5,1 Mio. Euro. Die Mieteinnahmen des Gebäudes liegen bei durchschnittlich ca. 459.000 Euro. Ab einem Betrag von 1.000 Euro können Anleger in Form einer handelbaren Anleihe (Inhaberschuldverschreibung) in das Objekt investieren. Sie partizipieren über eine Laufzeit von zehn Jahre an den Mieteinkünften der Immobilie und können zudem durch die Wertentwicklung der Immobilie weitere Erträge im Falle eines Verkaufs des Objektes generieren. Die erwartete Rendite bei den quartalsweisen Mietüberschuss-Auszahlungen liegt bei durchschnittlich ca. 4,5% pro Jahr, die erwartete Gesamtrendite aus Mietausschüttungen und Verkaufsgewinnbeteiligungen bei ca. 6,3% pro Jahr.

2015 komplett modernisiert

Das Gebäude in der Dorotheenstraße 82 wurde 1984 in einem sehr qualitätsvollen Standard errichtet, ist unterkellert und verfügt über einen Fahrstuhl. Die beiden vermieteten Wohneinheiten sind erstklassig ausgestattet und verfügen über Dachterrassen. Eine komplette Modernisierung der Wohnungen erfolgte zuletzt im Jahr 2015. Für die Kita, in der bis zu 238 Kinder betreut werden können, wurden die unteren drei Geschosse des Gebäudes in den letzten neun Monaten komplett entkernt und mit hochwertigsten Materialien, gemäß den Anforderungen des Betreibers, ausgebaut, mit dem ein Mietvertrag über eine Laufzeit von 20 Jahren geschlossen wurde.

Etablierter Mieter

Der anmietende Betreiber der Kita, das kinderzimmer, ist mit sechzehn Standorten in Hamburgs gefragtesten Wohnlagen und weiteren Kitas in Planung einer der größten Anbieter für Kindertagesstätten in der Hansestadt. Das kinderzimmer ist ein ISO zertifiziertes Unternehmen und weist in den Kindertagesstätten einen pädagogisch abgestimmten Leistungskatalog vor. Durch kleine Gruppen mit jeweils zwei festen Bezugspädagogen und einem gruppeneigenen Springer steht die Individualität des Kindes im Vordergrund. Neben Erzieherinnen und Erziehern sind Sozialpädagogen, Kinderpfleger, Logopäden und Bewegungspädagogen beschäftigt. (mh)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.