EXPO REAL knackt neue Rekordmarken | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

EXPO REAL knackt neue Rekordmarken
09. Oktober 2017

EXPO REAL knackt neue Rekordmarken

Die EXPO REAL hat 2017 neue Rekorde aufgestellt. Erstmals präsentierten sich auf der Immobilienmesse mehr als 2.000 Aussteller. Über 41.500 Teilnehmer bedeuten ebenfalls einen neuen Rekord. Einen neuen Schwerpunkt setzte die Messe auf Digitalisierung und Start-ups.


Die Immobilienmesse EXPO REAL bleibt auf Wachstumskurs. „Die EXPO REAL 2017 bestätigt mit einer Rekordbeteiligung ihre Position als führender Branchentreffpunkt in Europa: 2.003 Aussteller bedeuten ein Plus von 13% gegenüber dem Vorjahr, mehr als 41.500 Teilnehmer ein Plus von etwa 6,1%“, berichtet Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. Die Rekordbeteiligung spiegele die starke Entwicklung der Immobilienwirtschaft wider. Allerdings sei sich die Mehrheit der vielfältigen Einflussfaktoren auf den bisherigen Boom bewusst.

Anzeige
Neuer Turbo für die Digitalisierung

Einen neuen Schwerpunkt setzte die Messe auf Digitalisierung und Start-ups. Das kam vor allem im neuen Real Estate Innovation Network (REIN) zum Ausdruck, in dem Start-ups und etablierte Unternehmen im intensiven Austausch waren. „Die Gründer boten einen Überblick zu neuen Technologietrends – und zwar für alle Bereiche in der Wertschöpfungskette der Immobilienwirtschaft“, kommentiert Wolfgang Moderegger, Gründer und Initiator des REIN. „Umgekehrt nutzten die Gründerunternehmen die EXPO REAL, um ihr Netzwerk zu potenziellen Kunden auszubauen.“ REIN hatte im Vorfeld 700 internationale Start-ups identifiziert. Die 25 besten bekamen die Gelegenheit sich auf der Messe mit etablierten Immobilienunternehmen zu vernetzen. (mh)

Die EXPO REAL 2017 in Zahlen
  • 41.500 Teilnehmer aus 75 Ländern (2016: 39.101 / 77)
  • 20.011 Fachbesucher (2016: 18.963)
  • 21.572 Unternehmensrepräsentanten (2016: 20.138)
  • 2.003 Aussteller (2016: 1.768)




Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier