Digitale Immobilienplattform Exporo wächst rasant | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Digitale Immobilienplattform Exporo wächst rasant
06. Februar 2018

Digitale Immobilienplattform Exporo wächst rasant

Crowdinvestings in Immobilien boomen. Davon hat 2017 natürlich auch der deutsche Marktführer Exporo profitiert. Die Hamburger haben das vermittelte Kapital vervierfacht. 2018 plant das FinTech ebenfalls deutliches Wachstum in allen Bereichen und der Einstellung weiterer Mitarbeiter.


Anleger des Crowdplattform Exporo konnten 2017 in 64 unterschiedliche Immobilienprojekte investieren. Das schnellste Funding war dabei nach nur 2,5 Stunden beendet. 2,5 Mio. Euro – und damit rund 17.000 Euro pro Minute – investierten Anleger in die Revitalisierung eines denkmalgeschützten, ehemaligen Schulgebäudes zu Wohnungen, sowie dem Neubau eines Kindergartens in Hessen.

Anzeige
88,6 Mio. Euro vermitteltes Kapital

Insgesamt wurden 2017 über die Plattform 88,6 Mio. Euro Kapital vermittelt. Das bedeutet eine Vervierfachung der Summe im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt wurde durch die Anleger ein Immobilienvolumen von rund 750 Mio. Euro mitfinanziert. Bei einer Rückzahlungsquote von 100% wurden im vergangenen Jahr 15,7 Mio. Euro an die Anleger zurückgezahlt. Elf Projekte wurden noch vor dem ursprünglich vereinbarten Termin ausgezahlt.

Kurs auf 100 Mitarbeiter

Auch personell hat Exporo den Wachstumskurs fortgesetzt. 45 neue Experten, überwiegend aus den Bereichen IT und Immobilien, sind 2017 an Bord des PropTechs in der Hamburger HafenCity gegangen und haben das Team auf mittlerweile 97 Mitarbeiter erweitert. Zudem erweiterte Exporo 2017 sein Finanzierungsmodell von Crowdinvesting auf Crowdlending. 2018 plant Exporo ebenfalls deutliches Wachstum in allen Bereichen und die Einstellung weiterer Mitarbeiter.

KWG-Lizenz

Ein weiterer Meilenstein war die Erlangung einer eigenen KWG-Lizenz, die Exporo am 19.12.2017 von der BaFin erhalten hat. Seither vermittelt die neue Exporo Investment GmbH Immobilieninvestments in Form von Anleihen. Damit ist Exporo „aus den Schuhen“ des Kleinanlegerschutzgesetzes herausgewachsen und hat die Anpassung digitaler Immobilieninvestments auf den regulierten Markt ein großes Stück vorangetrieben. So ist Exporo nun in der Lage Kapital bis 10 Mio. Euro pro Immobilienprojekt mittels Anleihe zur Verfügung zu stellen.

Premiere in Hannover

Des weiteren kaufte Exporo Mitte 2017 die ersten vier Immobilien in Hannover an und startete damit am 10.1.2018 eine Innovation auf dem deutschen Immobilieninvestmentmarkt: Erstmals können Kapitalanleger mit einer Anlagesumme ab 1.000 Euro online in Immobilien investieren und damit eine Position fast wie ein Eigentümer erhalten – aber ohne die typischen Aufwendungen und Probleme eines Immobilienbesitzers. Hierfür nutzt Exporo eine Anleihe, mit der die Immobilie „digital segmentiert“ wird, um die Vorteile des Immobilieneigentums ohne den normalerweise entstehenden Aufwand zu ermöglichen. (mh)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.