Deutschland ist der attraktivste Gewerbeimmobilienmarkt | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Deutschland ist der attraktivste Gewerbeimmobilienmarkt
09. November 2017

Deutschland ist der attraktivste Gewerbeimmobilienmarkt

Deutschland ist inzwischen das von Investoren am meisten bevorzugte Land für Gewerbeimmobilien-Investments und liegt damit vor Großbritannien, das bislang den Spitzenplatz innehatte. Das geht aus dem aktuellen Investoren-Barometer von BrickVest für das dritte Quartal 2017 hervor.


Im September 2017 nannte ein Drittel aller befragten Investoren (33%) des Investoren-Barometers von BrickVest Deutschland als den von ihnen präferierten Standort. Ein Jahr zuvor waren es nur 29%. Der Anteil Großbritanniens sank hingegen von 32 auf 27%. Brickvest führt das in erster Linie auf den sich abzeichnenden Brexit zurück. An dritter Stelle unter den europäischen Standorten liegt weiterhin Frankreich, das unverändert von 15% der Befragten präferiert wird. Die USA wurden von 17% der Befragten und damit geringfügig häufiger als im Vorjahr (16%) genannt.

Anzeige
A-Städte bleiben erste Wahl

Nahezu unverändert sind die Präferenzen der Investoren in Bezug auf A-Standorte und B-Städte sowie regionale Märkte. Während Erstere von knapp zwei Dritteln (63%) der Investoren bevorzugt werden, sind Letztere für etwas mehr als ein Drittel (37%) der Investoren am interessantesten. Im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres (61% bzw. 39%) hat sich das Verhältnis dabei noch etwas mehr zugunsten der A-Standorte verschoben.

Steigender Risikoappetit

Der durchschnittliche Risikoappetit-Index der BrickVest-Anleger liegt mit 52 etwas höher als ein Jahr zuvor (48). Differenziert nach Herkunft der befragten Investoren ergeben sich jedoch bemerkenswerte Unterschiede. Bei den britischen Investoren ergab sich lediglich eine Zunahme des Index um 1%, während es bei den US-amerikanischen Investoren 14% und bei den deutschen Investoren sogar 22% waren. Die deutschen Investoren erweisen sich mit einem Wert von 62 insgesamt als diejenigen mit der größten Risikoakzeptanz. Dem steht ein deutlicher Rückgang des Risikoindex der französischen Investoren gegenüber, bei denen sich ein Rückgang um 27% von einem Indexstand von 62 im dritten Quartal 2016 auf nunmehr 45 ergab.

Kapitalwachstum statt Gewinn

Als mit Abstand wichtigstes Investmentziel nannten die Befragten das Kapitalwachstum, das inzwischen für 55% am wichtigsten ist, während es vor einem Jahr noch von 50% genannt wurde. Das Erzielen von Gewinnen wurde dagegen nur noch von 33% der Investoren genannt (Q3 2016: 37%). Bemerkenswert ist dabei, dass deutsche Investoren mit Abstand am häufigsten (70%) auf Kapitalwachstum und zugleich deutlich weniger (23%) auf Gewinnerzielung setzen.

Die vollständigen Ergebnisse des Barometers stehen unter https://brickvest.com/barometers bereit. (mh)





Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier