Der Hausbau braucht eine sichere Grundlage | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Der Hausbau braucht eine sichere Grundlage
13. Februar 2018

Der Hausbau braucht eine sichere Grundlage

Wer plant, das Haus für die eigene Familie selbst zu bauen, hat ein echtes Mammutprojekt vor sich. Schon im Vorfeld gibt es einiges zu beachten. Tipps hierzu gibt der Sachverständige für Grundbau und Altlastensanierung, Dr. Hans Jürgen Schmidt aus Aachen.


Der Traum von den eigenen vier Wänden zählt zu denjenigen, die mit höherer Wahrscheinlichkeit realisiert werden, als die Weltreise oder das Fernstudium aus Interesse nach Feierabend. Damit das gelingt, muss das Eigenheim auf einem sicheren Fundament stehen. Der Baugrund sollte also vor Baubeginn von einem Sachverständigen begutachtet werden. Gerade für Leute, die bereits über ein eigenes Grundstück verfügen, ist es eminent wichtig, jemanden mit ausgewiesener Expertise hinzuziehen. Denn das Absacken des Hauses oder Probleme mit dem Grundwasser lassen von heute auf morgen aus dem verwirklichten Traum einen wirklichen Alptraum werden.

Anzeige
Die vielfältigen Aufgaben eines Sachverständigen für Grundbau und Altlastensanierung

Ein Sachverständiger steht dabei nicht nur Privatpersonen zur Verfügung, sondern kann auch gewerbliche Kunden haben, etwa wenn es um die Standortrecherche oder die Planung und Begleitung der Altlastensanierung im kommunalen oder industriellen Bereich geht. Besteht der Verdacht, dass der Boden belastet ist, führen Sachverständige eine Kontaminationsmessung durch. Auch fachtechnische Planung und bautechnische Betreuung von Bohrungen zur Nutzung von Erdwärme gehören zum Aufgabengebiet des Sachverständigen für Grundbau und Altlastensanierung. Ein Experte sollte immer hinzugezogen werden, wenn die Qualität von Boden oder Baugrund evaluiert werden muss. Egal ob dort bald das eigene Traumhaus oder eine Firmenfiliale steht. (sw)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.