DDIV fällt Startschuss für Pilotlehrgang „geprüfter KlimaVerwalter“ | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

DDIV fällt Startschuss für Pilotlehrgang „geprüfter KlimaVerwalter“
11. Oktober 2017

DDIV fällt Startschuss für Pilotlehrgang „geprüfter KlimaVerwalter“

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) und dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) haben den Pilotlehrgang „geprüfter KlimaVerwalter (DDIV/EBZ)“ initiiert. Er soll dabei helfen, die Energiewende in die Eigentümergemeinschaften zu tragen.


Der DDIV und das EBZ bieten mit dem Pilotlehrgang zum geprüften KlimaVerwalter ein neues berufsbegleitendes Weiterbildungsprogramm an. Die Pilotphase startet am 12.10.2017 mit insgesamt 27 Teilnehmern. Im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung werden Immobilienverwaltern praxisrelevante Kenntnisse zur Initiierung und Begleitung energetischer Sanierungsmaßnahmen in Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) vermittelt.

Anzeige
30 Lehrgangsmodule

In 30 Lehrgangsmodulen, die in Präsenzstunden, Webinaren und Selbstlernphasen realisiert werden, erhalten die Teilnehmenden das erforderliche Know-how und Handwerkszeug, um WEG bei energetischen Sanierungen kompetent zu begleiten. Der 12-monatige Zertifikatslehrgang soll praxisnah ausgerichtet sein und sich an den verschiedenen Phasen des Sanierungsprozesses in Wohnungseigentümergemeinschaften orientieren.

Keine Energiewende ohne Immobilienverwalter

„Ohne qualifizierte und gut ausgebildete Immobilienverwalter gelingt die propagierte Energiewende nicht. Mit dem Pilotlehrgang setzen wir nicht nur weitere Impulse zur Sanierung des Gebäudebestandes, sondern gehen auch einen weiteren Schritt hin zur Professionalisierung unserer Branche“, erläutert DDIV-Geschäftsführer Martin Kaßler die Hintergründe des Pilotlehrgangs.

Energiewende in die Eigentümergemeinschaften tragen

Ein besonderer Fokus liegt dem Verband zufolge auf der Vermittlung überfachlicher Kompetenzen, um die Energiewende in die Eigentümergemeinschaften zu tragen. Im Rahmen eines Präsenzseminars werden daher auch die Rolle des Verwalters und Instrumente des Selbstmarketings thematisiert. „WEG-Verwalter benötigen gerade bei sehr komplexen Sanierungsprozessen ein klares Rollenverständnis sowie kommunikatives Know-how, um Entscheidungen der Eigentümergemeinschaft zu forcieren und Beschlüsse professionell umzusetzen“, ergänzt Klaus Leuchtmann, Vorstandsvorsitzender des EBZ.

Von Verwaltern für Verwalter

Im Rahmen der Pilotphase überprüfen die Teilnehmer den berufsbegleitenden Kurs auf die praxistaugliche Ausrichtung. Ihre Rückmeldungen fließen in die Anpassung des Lehrplans ein. „Weiterbildung von Verwaltern für Verwalter: Der Pilotlehrgang legt den Grundstein für ein praxisnahes und zielgruppenspezifisches Fortbildungsangebot“, schließt Kaßler. Das Modellprojekt wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative für drei Jahre gefördert.

Weitere Informationen zum Bildungsangebot sind unter www.klimaverwalter.de abrufbar. (mh)





Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier