Checkliste für den Kauf des Eigenheims | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Checkliste für den Kauf des Eigenheims
05. Februar 2016

Checkliste für den Kauf des Eigenheims

Ist das Traumhaus oder die Wunsch-Eigentumswohnung gefunden, ist der Kauf der Immobilie noch längst nicht abgeschlossen. Selbst wenn Lage, Infrastruktur und Umfeld stimmen, gibt es noch zahlreiche Punkte, die Eigenheimkäufer beachten sollten. Die LBS hat hierfür nun eine Checkliste aufgestellt.


Wer derzeit seinen Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen will, hat es der LBS zufolge schwer. Das Angebot ist knapp, die Nachfrage hoch. Für den Laien sei es schwierig einzuschätzen, ob der geforderte Preis für eine Immobilie angemessen ist. Das Internet biete hier viele Möglichkeiten sich zu informieren, wie etwa den Vergleich aktueller Angebote in den gängigen Immobilienportalen. Wer auf Nummer sicher gehen will, könne sich aber auch an einen Immobilienexperten wenden. „Ein seriöser Makler kennt die Region, den Ort, das Viertel und kann Kunden mit seinen Marktkenntnissen individuell beraten“, so die LBS.

Anzeige
Erwerbsnebenkosten einplanen

Bei der Finanzierung sollten Immobilienkäufer neben dem Kaufpreis auch die Erwerbsnebenkosten einkalkulieren, sprich alle Kosten, die unmittelbar mit dem Kauf der Immobilie in Zusammenhang stehen – wie etwa die Maklerprovision, die Grunderwerbssteuer und die Notarkosten. Insgesamt können diese der LBS zufolge bis zu 15% der Kaufsumme betragen.

Modernisierungsbedarf prüfen lassen

Bestandsimmobilien können vor allem beim Kaufpreis punkten. Doch die LBS rät zur Vorsicht, denn häufig besteht noch Modernisierungsbedarf. Das sollten Käufer berücksichtigen – sowohl bei der Finanzierung als auch bei der zeitlichen Planung. Interessenten solle ihre Wunsch-Immobilie daher von einem Experten unter die Lupe nehmen, der sinnvolle Modernisierungspakete schnürt. Denn isolierte Einzelmaßnahmen würden oft nicht den gewünschten Effekt erzielen. So verpuffe die Wirkung einer neuen Heizungsanlage, wenn sie in ein schlecht gedämmtes Haus eingebaut wird.

Energieausweis vorlegen lassen

Potenzielle Käufer sollten sich der Bausparkasse zufolge zudem unbedingt den Energieausweis vorlegen lassen. Er gebe nicht nur Aufschluss darüber, wie hoch der Energieverbrauch der Traumimmobilie ist, sondern zeige auch Energiesparpotenziale auf. Darüber hinaus sollten sich Interessenten einer Eigentumswohnung die Protokolle der Eigentümerversammlungen der letzten Jahre zeigen lassen, um Hinweise auf eventuelle Streitigkeiten unter den Eigentümern oder geplante Sanierungsmaßnahmen zu erhalten. Auch darüber, ob in der Vergangenheit ausreichend Instandsetzungsrücklagen gebildet wurden, sollte man sich informieren. (mh)



Kommentare

von Frank Altenpohl am 10.02.2016 um 12:24 Uhr
Fachmännisch geprüft müssen folgende Unterlagen werden:

⃞ Teilungserklärung
⃞ Grundbuchauszug (Vgl. Eintrag der Teilungserklärung UR-Nr. und MEA)
⃞ Grundrisse
⃞ WEG-Versammlungsprotokolle der letzten drei Jahre
⃞ Betriebskostenabrechnungen (ggf.) der letzten drei Jahre
⃞ Wirtschaftspläne der letzten drei Jahre
⃞ Wohngeldabrechnungen der letzten drei Jahre
⃞ Abgeschlossenheits-Bescheinigung (nicht unbedingt)
⃞ Energie-Ausweis des Hauses (Vorschrift seit 7/2009)

Frage nach Mehrheitsverhältnissen, Feststellung des Anteils an Insolvenzen in der WEG, Feststellung der Reparatur-Rücklage und Abgleich mit zu erwartenden Baumaßnahmen und Maßnahmen, die schon ausgeführt, der Rücklage aber noch nicht entnommen sind. Und Prüfung des Energie-Kennwertes auf Plausibilität. Die meisten E-Ausweise sind reine Phantasie.



Empfohlener Artikel

Die Makler-Doku „mieten, kaufen, wohnen“ wird am 05.09.2016 abgesetzt. Ein Segen für seriöse Immobilienmakler, denn mit einer Dokumentation des realen Maklerlebens hatte die Sendung genauso viel zu tun wie das Olympische Komitee oder die FIFA mit sauberem Sport.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier