Bausparen: Wüstenrot startet XXL-Tarif | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Bausparen: Wüstenrot startet XXL-Tarif
11. September 2018

Bausparen: Wüstenrot startet XXL-Tarif

Wüstenrot hat einen neuen Bauspartarif vorgestellt. Wohnsparen Spezial soll sich speziell für umfangreiche Finanzierungen eignen. Privatkunden bleiben zwar die Kernzielgruppe der Bausparkasse, allerdings hat der neue Tarif auch Großkunden wie Wohneigentumsgemeinschaften im Visier.


Die Sicherung des niedrigen Zinsniveaus für zukünftige Immobilienpläne ist in der aktuellen Finanzmarktlage eine große Chance. Speziell bei umfangreichen Finanzierungen zählt oft jeder Prozentpunkt hinter dem Komma. Eine neue Variante für größere Finanzierungssummen hat nun die Wüstenrot Bausparkasse gestartet: den Bauspartarif Wohnsparen Spezial.

Anzeige
Ab 250.000 Euro Bausparsumme

Mit der neuen Tarifvariante reagiert Wüstenrot auf die erhöhten Finanzierungserfordernisse spezieller Kundengruppen und nimmt damit eine Vorreiterrolle in der Branche ein. Zu den Elementen des Tarifs zählt eine Mindestbausparsumme von 250.000 Euro. Der gebundene Sollzins beträgt 1,6% p.a. Je nach wählbarem Tilgungsbeitrag – und daraus resultierender Tilgungsdauer – errechnet sich daraus ein effektiver Jahreszins des Bauspardarlehens ab Zuteilung von 1,82 bis 1,99%. Zugunsten eines attraktiven Darlehenszinssatzes wurde der Sparzins auf 0,01% reduziert.

Auch für WEGs im Visier

Neben den klassischen Bausparkunden zählen auch institutionelle Investoren zur Zielgruppe des neuen Wüstenrot-Tarifs für großvolumiges Geschäft. Dazu gehören Wohneigentumsgemeinschaften (WEG). Diese bilden für anstehende Investitionen zwar Rücklagen, deren Überschüsse in der Regel auf sehr niedrig verzinsten Spar- oder Terminkonten angelegt werden. Diese Rücklagen reichen aber für große Instandhaltungen oftmals nicht aus. Hier sei der vorsorgende Bausparvertrag eine Alternative zur Vorsorge und möglichen Nachschussverpflichtungen der einzelnen Wohneigentümer.

Privatkunden bleiben Kernzielgruppe

Hauptnutzer des neuen Tarifs werden nach Einschätzung von Wüstenrot aber zwei fest umrissene Gruppen aus dem Privatkundenbereich sein: Zum einen Interessenten, die aufgrund ihrer persönlichen Jobsituation oder Lebensplanung das Wohnen in Ballungszentren anstreben. Hier sind die Immobilienpreise in den vergangenen Jahren ganz besonders stark gestiegen, was eine entsprechende großvolumige Finanzierung voraussetzt. Diese kann mit einem Kapitalmix aus Eigenkapital, eventuell dem neuen Baukindergeld, Mitteln aus dem „Spezial“-Bausparvertrag und gegebenenfalls einem klassischen Darlehen solide in Angriff genommen werden. Daneben sei der „Spezial“ für Kunden interessant, die Immobilienwerte als festen Bestandteil einer Vermögensstrategie ansehen. Zum Werterhalt ist es für diese Klientel laut Wüstenrot schließlich wichtig, die Substanz der Immobilien zu schützen und zu mehren. (mh)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.