Apleona und IBM entwickeln neue Immobilienmanagement-Lösungen | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Apleona und IBM entwickeln neue Immobilienmanagement-Lösungen
07. Mai 2018

Apleona und IBM entwickeln neue Immobilienmanagement-Lösungen

Apleona arbeitet mit IBM an neuen digitalen Lösungen für das Management von Immobilien. Ein gemeinsames Entwickler-Team soll digitale Anwendungen oder Nutzer-Apps für den Praxisbetrieb beim Kunden umsetzen. Bereits im Sommer sollen die ersten Lösungen in der Testphase bei den Kunden sein.


Apleona hat mit IBM eine Entwicklungspartnerschaft für digitale und cloudbasierte Anwendungen im Immobilienmanagement geschlossen. Zusammen mit IBM und Großkunden sollen operativ einsetzbare Anwendungen entwickelt und im Praxisbetrieb in von Apleona gemanagten Portfolios zu getestet werden. Anschließend werden sie als Standardanwendung für Immobilienmanager beziehungsweise Immobiliennutzer flächendeckend bei Kunden ausgerollt.

Anzeige
Zahlreiche Einsatzbereiche

Konkret werden unter anderem digitale Lösungen in den Bereichen Predictive Maintenance (vorausschauende Wartung), Office Space Utilization (Arbeitsplatz- und Flächennutzung mit der Möglichkeit von Forecasts zur erwarteten Auslastung) sowie automatisierte Lösungen für Empfangs- und Conciergedienste umgesetzt. Außerdem wird ein Kundencockpit entwickelt, das es Nutzern von Gebäuden erlauben wird, über das Smartphone oder den PC wesentliche Services für das genutzte Gebäude abzurufen oder Störungen zu melden.

Wesentlicher Baustein der Digitalisierungsoffensive

Apleona startet die gemeinsame Entwicklung von digitalen Nutzeranwendungen mit Großkunden aus den Bereichen Finanzdienstleistung, Industrietechnologie sowie IBM selbst. „Neben dem Aufbau einer komplett cloudbasierten digitalen Plattform, die uns die Anschlussfähigkeit für viele weitere datenbasierte Lösungen und Prozesse sichert, ist die Zusammenarbeit mit IBM, beispielsweise in der Cloud Garage, ein wesentlicher Baustein unserer Digitalisierungsoffensive. Insgesamt wollen wir die bisher über unsere Unternehmensgruppe verteilten Initiativen systematisieren, Ressourcen bündeln und insbesondere das Entwicklungstempo bis zur operativen Nutzung solcher neuen Anwendungen und Produkte stark steigern“, erklärt Apleona CEO Dr. Jochen Keysberg.

Erste Lösungen bereits im Sommer

Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht die Entwicklungszusammenarbeit von Apleona- und IBM-Spezialisten in der IBM Cloud Garage und im Watson IoT Center in München. Ein ständiges Kernteam von fünf Dienstleistungsspezialisten von Apleona jeweils ergänzt durch weitere Experten wird dort zusammen mit IBM-Garage-Mitarbeitern an digitalen Produkten und Lösungen für Apleona-Kunden arbeiten. Hierfür kann Apleona auf den gesamten IBM-Baukasten an digitalen Technologien sowie auf personelle und technische Ressourcen zurück- und zugreifen. Bereits im Sommer sollen die ersten Lösungen entwickelt und in der Testphase beim Kunden sein. (mh)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.