Adam Riese bringt neue Hausratversicherung | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Adam Riese bringt neue Hausratversicherung
29. November 2018

Adam Riese bringt neue Hausratversicherung

Mit einer neuen Hausratversicherung hat die Digitalmarke der W&W-Gruppe das vierte Versicherungsprodukt innerhalb eines Jahres auf den Markt gebracht. Die Hausratversicherung gibt es ab einer Beitragssumme von 17 Euro pro Jahr. Verfügbar sind die Produktvarianten XL und XXL.


Die Digitalmarke der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe namens „Adam Riese“ hat mit einer neuen Hausratversicherung bereits das vierte Versicherungsprodukt innerhalb eines Jahres am Markt eingeführt. Wie auch die anderen Angebote von Adam Riese – eine Haftpflichtversicherung und eine Rechtsschutzversicherung für private Verbraucher sowie eine Betriebshaftpflichtversicherung für gewerbliche Kunden – zeichnet sich die Hausratversicherung durch einen rein digitalen Antrags- und Abwicklungsprozess aus. Das Produkt ist über Poolmakler und Vergleichsportale sowie über den Direktkanal unter www.adam-riese.de verfügbar. 

Produktvarianten XL und XXL

Die neue Hausratversicherung startet bei einer Beitragssumme von 17 Euro pro Jahr und wird in den Produktvarianten XL und XXL angeboten. Die Versicherung ist täglich kündbar und bietet beispielsweise Schutz bei Diebstahl aus Hotelzimmern oder aus Kfz bis zu einer Höhe von 2.500 Euro innerhalb Europas.

Ein Alleinstellungsmerkmal besitzt die neue Hausratversicherung von Adam Riese mit der integrierten Deckung bei Schäden durch Phishing, Pharming und Skimming beim Online-Banking bis 2.500 Euro. Ebenfalls im Leistungskatalog enthalten ist die Erstattung einer Kostenpauschale in Höhe von 100 Euro für die Abwicklung eines Hausratschadens bei Schäden über 2.500 Euro, sowie – in der Variante XXL – die Deckung bei Diebstahl durch Hausangestellte bis zu einer Höhe von 5.000 Euro. (ad)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.