21st Real Estate startet Kooperation mit Maklaro | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

21st Real Estate startet Kooperation mit Maklaro
27. März 2018

21st Real Estate startet Kooperation mit Maklaro

21st Real Estate und der digitale Makler Maklaro arbeiten ab sofort zusammen. In Zukunft wird Maklaro den Marktplatz 21st-EXCHANGE nutzen, um damit gezielt Immobilieninvestoren anzusprechen. Durch die Kooperation wollen die beiden PropTechs ihren Kunden zusätzliche Vorteile bieten.


Der aktuell stark fragmentierte Markt für Immobilieninvestitionen erschwert ein Matching zwischen Maklern und Investoren zunehmend. Makler müssen professionelle Ankäufer mit der passenden Investitionsstrategie für ihre Objekte finden. Investoren hingegen müssen effizient Objekte mit hohem Potenzial aus einer Vielzahl von Offerten herausfiltern. Eine neue Zusammenarbeit von Maklaro und 21st Real Estate soll eine Lösung für dieses Problem bieten.

Anzeige
Expliziter Investoren-Marktplatz

Zukünftig stellt Maklaro Anlageobjekte auf 21st-EXCHANGE ein. „Derzeit gibt es zahlreiche Immobilienmarktplätze im Internet, aber keinen, der explizit auf Investoren abzielt. Die Zusammenarbeit mit 21st macht es uns möglich, über ein automatisches Matching unsere Objekte an die passenden Investoren zu richten. Damit vermeiden wir unnötige Streuverluste und finden schnell die richtigen Käufer für unsere Objekte“, so Nikolai Roth, Gründer und CEO von Maklaro.

Gesamten Ankaufsprozess digitalisiert

Die Plattform von 21st Real Estate wurde speziell für professionelle Ankäufer entwickelt und ermöglicht ein komplettes Real Estate Online Trading ohne Medienbrüche. „Mit unserer Plattform digitalisieren wir den gesamten Ankaufsprozess. Das heißt beispielsweise, Investoren finden automatisch die passenden Objekte zu ihrer Anlagestrategie“, erläutert Nicolai Wendland, COO von 21st Real Estate. „Die Kooperation mit Maklaro bedeutet für uns: wieder einen Medienbruch weniger im Transaktionsprozess und ein großes Stück näher am ganzheitlichen Produkt – und für die gesamte Branche ist es ein weiterer Schritt in Richtung digitale Transaktion“ so Wendland weiter. (mh)





ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.