Markt | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Hervorragende Aussichten für das Immobilienjahr 2018

Catella Research hat die deutschen Vermietungs- und Investmentmärkte analysiert. Die Experten prognostizieren ein positives Immobilienjahr 2018. Demnach dürften die Mieten steigen und die Leerstände rapide sinken – und insbesondere der Boom der Wohnungsinvestments anhalten.

Immobilieninvestments stabilisieren sich auf hohem Niveau

Investments in deutsche Immobilien bleiben stark gefragt. 2017 ist das Transaktionsvolumen um etwa ein Zehntel gestiegen. Für 2018 prognostizieren die befragten Investoren ein Transaktionsvolumen von rund 70 Mrd. Euro. Das zeigt das Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt 2018 von EY Real Estate.

Anzeige
Engel & Völkers: Markt für Anlageimmobilien bleibt angespannt

Die Lage auf dem deutschen Markt für wohnwirtschaftliche Anlageimmobilien ist angespannt. Zu diesem Ergebnis kommt Engel & Völkers Commercial in einer aktuellen Analyse von 60 Städten. Vor allem in den A-Städten zeigt sich demnach der Mangel an Objekten deutlich.

Wohnkostenquote in vielen ostdeutschen Städten niedriger als vor zehn Jahren

Die Wohnkosten steigen auch in Ostdeutschland seit Jahren kontinuierlich an. Nicht so jedoch die Wohnkostenquote. Sie ist in vielen ostdeutschen Städten heut niedriger als vor zehn Jahren, da das verfügbare Haushaltseinkommen vielerorts stärker steigt als die Mieten. Eine prominente Ausnahme gibt es aber.

Rekordjahr für deutsche Logistik- und Industrieimmobilien

Der deutsche Logistik- und Industrieimmobilienmarkt hat ein bärenstarkes Jahr hinter sich. Gleich mehrere neue Bestmarken wurden aufgestellt. Allerdings sind in keiner anderen Assetklasse die Renditen 2017 so stark gesunken wie im Logistikbereich.

Fata Morganas und Game Changer: Das sind die Immobilientrends 2018

Die Immobilienexperten von Savills haben ihren „Ausblick Immobilienmarkt Deutschland“ veröffentlicht. Darin zeigen sie die wichtigsten Trends am deutschen Immobilienmarkt im Jahr 2018 auf. Während manche Entwicklungen dabei einer Fata Morgana gleichen, haben andere das Potenzial zum Game Changer.

Amtliche Gutachterausschüsse verzeichnen stark steigende Immobilienpreise

Die Amtlichen Gutachterausschüsse haben ihren „Immobilienmarktbericht 2017“ vorgelegt. Die Preise für Immobilien sind demnach hierzulande seit 2009 sehr dynamisch gestiegen. Investitionsschwerpunkt sind ganz klar selbst genutzte Wohnimmobilien. Auch bei den Baugrundstücken dominieren Eigenheime.

Bedarf an Pflegeimmobilien wächst deutlich schneller als das Angebot

Der Informationsdienstleister „marktdialog-media“ hat in einem Datenbankauszug aktuelle und künftige Pflegeheim-Bauprojekte analysiert. Das Angebot an Pflegeimmobilien wächst demnach zwar. Die Nachfrage legt aber zugleich noch deutlich stärker zu.

Anzeige
Wohneigentum in deutschen Mittelstädten wird immer teurer

Die deutschen Mittelstädte boomen. In den vergangenen fünf Jahren haben sich dort die Kaufpreise von Wohneigentum um bis zu 79% verteuert. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Auswertung von immowelt.de. Die Preisunterschiede sind dabei nach wie vor enorm. In der teuersten Stadt sind die Preise zehn Mal so hoch wie in der günstigsten.

Wohnimmobilien bleiben bei Investoren heiß begehrt

Wohnimmobilien sind die mit Abstand begehrteste Asset-Klasse professioneller Immobilieninvestoren. Einzelhandelsimmobilien sind dagegen wenig gefragt. Vielmehr gewinnen Nischen wie Hotels oder studentisches Wohnen an Bedeutung.

Nordrhein-Westfalen baut jährlich 25.000 Wohnungen zu wenig

In Nordrhein-Westfalen werden jedes Jahr 25.000 Wohnungen zu wenig gebaut. Das zeigt eine aktuelle Studie der LBS. Hochhäuser werden dabei zunehmend unbeliebt. Eigenheime werden hingegen immer beliebter.

Deutscher Immobilienmarkt von einer Blase (noch) weit entfernt

AENGEVELT-RESEARCH hat den deutschen Wohnimmobilienmarkt analysiert. Die Experten sehen zwar eine hohe Dynamik. Von einer Blase könne aber keineswegs gesprochen werden – zumindest zum aktuellen Zeitpunkt. Ob und in welchem Umfang es nicht doch zu einer Blase kommen kann, werde sich allerdings erst bei einer Kehrtwende der Zinspolitik endgültig zeigen.

5 zentrale Entwicklungen an den deutschen Immobilienmärkten

Wie wohnt Deutschland? Und welche Entwicklungen prägen den deutschen Wohnungsmarkt derzeit besonders? Das wollten die Experten von BNP Paribas Real Estate wissen – und haben nun zentrale Trends ausgemacht. Insgesamt erwarten sie zudem ein außerordentliches Schlussquartal.

Nachfrage nach Ferienimmobilien legt kräftig zu

Ferienimmobilien sind nicht nur bei Urlaubern beliebt, sondern gelten zunehmend auch als lukrative Investition – vor allem, wenn diese in Deutschland liegt. Die Nachfrage wächst daher stark. Investoren sollten aber auch ausländische Ferienimmobilien im Blick behalten.

Zahl der Wohnungslosen in Deutschland auf Rekordniveau

Es fehlen elf Millionen Kleinwohnungen - Die Zahl der Obdachlosen in Deutschland steigt weiter. Mitte November hat die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG W), in der auch der Internationale Bund (IB) Mitglied ist, die Bilanz für 2016 vorgestellt.

Drastischer Rückgang bei Baugenehmigungen für Wohnungen

Die Anzahl der genehmigten Wohnungen in Deutschland ist in diesem Jahr deutlich gesunken. Das zeigen die aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Beim ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss stößt das auf großen Unmut. Die Politik müsse daher schnell ihre Arbeit aufnehmen und auf Anreize statt Verbote setzen.

Schnäppchenmarkt Berlin: Möbliertes Wohnen in europäischen Metropolen

Spotahome hat ein Preisranking für möblierte Appartements in europäischen Metropolen erstellt. Es ist das erste europaweites Ranking dieser Art. Spitzenreiter ist demnach London vor Paris und Wien. Berlin ist hingegen vergleichsweise günstig.

Mietpreisanstieg in Deutschland verlangsamt sich auf breiter Front

Die Mieten in Deutschland steigen nicht mehr so stark wie in den vergangenen Jahren. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Auswertung des Immobilienverbands IVD. Das gilt nicht nur für einzelne, sondern für alle Segmente. In manchen Metropolen könne sogar bereits von einer Stagnation der Mieten gesprochen werden.

Deutschland ist der attraktivste Gewerbeimmobilienmarkt

Deutschland ist inzwischen das von Investoren am meisten bevorzugte Land für Gewerbeimmobilien-Investments und liegt damit vor Großbritannien, das bislang den Spitzenplatz innehatte. Das geht aus dem aktuellen Investoren-Barometer von BrickVest für das dritte Quartal 2017 hervor.

Deutschland thront an der Spitze des europäischen Immobilien-Investmentmarkts

Der europäische Immobilien-Investmentmarkt bleibt in robuster Verfassung. Das zeigt der RICS Global Commercial Property Monitor. Deutschland nimmt dabei die Spitzenposition ein. Vor allem in Berlin und Frankfurt steigt die Nachfrage stark an.

Seiten


Anzeige


Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier