Gutachter | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Sind Immobilienmakler doof?

Wohnungsmakler haben ein mieses Image, einen zweifelhaften Sachverstand und sind viel zu teuer. Das ist das katastrophale Ergebnis der dritten Umfrage von Immobilien Zeitung und Immo Media Consult zum Ansehen unterschiedlicher Immobilienberufe. Sind Immobilienmakler zu Recht die Schmuddelkinder der Branche?

Immobilien: Das einfachste Geld der Welt?

Mit Immobilien macht man derzeit offenbar nichts verkehrt: günstig finanzierbar, stetig steigende Preise und monatliche Renditen in Form von Mieten. Das Betongold boomt daher gerade hierzulande wie nie zuvor. Sind Immobilien mittlerweile sogar zum einfachsten Geld der Welt geworden?

Anzeige
Murks-Minister Heiko Maas toppt sich mal wieder selbst

Bezahlbare Mieten sind zweifellos ein sinnvolles Ansinnen. Die Rahmenbedingungen dafür muss der Staat schaffen – aber nicht durch einen Murks wie die Mietpreisbremse. Die Politik degradiert Vermieter immer mehr zum Knecht des Staates. Dabei wäre die Lösung des Problems doch so einfach.

Ein kritischer Blick auf die Quadratmeterzahlen

Die Wohnfläche ist ein Dauerbrenner in rechtlichen Streitereien. Kein Wunder, schließlich spielen die Angaben in so vielen Fällen eine wichtige Rolle, stimmen aber in rund zwei Drittel der Wohnungen nicht mit Realität überein.

Sachkundenachweis: Das kommt jetzt auf Immobilienmakler und Verwalter zu

Der Sachkundenachweis ist gestern vom Bundeskabinett verabschiedet worden – und wirft bei Maklern und Verwaltern zahlreiche Fragen auf. Der BVFI - Bundesverband für die Immobilienwirtschaft hat das Thema nicht nur lange Zeit aktiv vorangetrieben, sondern nun bereits übersichtlich zusammengefasst, was konkret auf die Makler und Verwalter zukommt.

Dümmer als die Realität: Aus für mieten, kaufen, wohnen

Die Makler-Doku „mieten, kaufen, wohnen“ wird am 05.09.2016 abgesetzt. Ein Segen für seriöse Immobilienmakler, denn mit einer Dokumentation des realen Maklerlebens hatte die Sendung genauso viel zu tun wie das Olympische Komitee oder die FIFA mit sauberem Sport.

Finger weg von der Vermietung von Wohnungen an Touristen

Die vorübergehende Vermietung einer Wohnung an Touristen erscheint auf den ersten Blick als lohnendes Geschäft. Vor allem in Ballungszentren, in denen Wohnraum knapp ist. Schließlich winken dabei bis zu 300 Euro pro Nacht. Doch Vorsicht, denn der Schuss könnte gewaltig in den Ofen gehen.

Herr Maas hat wieder einmal eine phänomenale Idee: Eine 2. Mietpreisbremse muss her!

Bundesjustizminister Heiko Maas will eine Verschärfung der Mietpreisbremse durchsetzen. Auf solche Gedanken kann man eigentlich nur kommen, wenn man die soziale Marktwirtschaft abschaffen und eine Planwirtschaft erreichen will. Dass auch die Bundesbauministerin Barbara Hendricks ins gleiche Horn bläst, verwundert dann schon nicht mehr.

Anzeige
Der Immobilienmakler: Wichtiger denn je

Die Zeiten für Immobilienmakler sind so rau wie nie. Eine aussterbende Spezies sind sie aber keineswegs. Vielmehr ist ihr professioneller Rat gefragter denn je. Betongold ist schließlich beliebter denn je – und guter Rat gerade in Zeiten von Niedrigzinsen und explodierenden Immobilienpreisen wichtiger als je zuvor.

Branche 4.0: Die kommende Evolution in der Immobilienwirtschaft

Die deutsche Immobilienbranche ist zurzeit mehreren massiven Wandlungen unterworfen. Digitalisierung, Regulierung, Professionalisierung und vieles mehr stellen Makler, Verwalter und Finanzdienstleister vor eine Vielzahl an Herausforderungen. Dennoch ist sie eine starke und erfolgreiche Branche – und wird das auch bleiben. Davon ist BVFI-Vorstand Jürgen Engelberth fest überzeugt.

Schleichende Enteignung statt Wohnbauförderung

Verdrängt der Mindestlohn die Beschäftigung oder sorgt er dafür, dass Arbeit sich wieder lohnt? Entlastet die Ökosteuer eher die Umwelt oder die Rentenkasse? Die Antwort auf politische Entscheidungen ist nie eindimensional. Allzu oft verheddert sich der gute Wille in den Fallstricken freier Marktmechanismen und schafft letztlich ein neues Übel – wie auch bei der Mietpreisbremse.

Immobilienkredite: Mehr Fluch als Segen durch neue WIKR-Regulierung?

Jürgen Engelberth ist bekannt für klare Worte. Der BVFI-Vorstand und ImmoCompact-Chefredakteur redet ab sofort auch bei ImmoCompact Tacheles. So zum Beispiel zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR). Sie soll die Rechte der Verbraucher besser schützen. Doch der Schutz vor schwarzen Scharfen verbaut in der Realität für viele Bundesbürger den Weg in die eigenen vier Wände.

Anzeige Deutsche Immobilienmesse: Ihre Chance auf wertvolle Preise

Besucher der Deutschen Immobilienmesse 2016 erhalten nicht nur vielseitige und interessante Informationen als kostenlosen Mehrwert, sondern auch die Chance auf weitere Gewinne. Die Besucher-Tombola am 22.06.2016 lockt mit Preisen im Wert von mehreren tausend Euro. Die Teilnahme an der Verlosung ist für Messebesucher komplett kostenlos.

Wie Urbanisierung die Immobilienbranche verändert und PropTechs befördert

Urbanisierungsprozesse legen in städtischen Ballungsgebieten den Grundstein für disruptive Geschäftsmodelle der Immobilienbranche, denn sie verändern Nachfrage- und Konsummuster und funktionale Anforderungen an Wohn- und Arbeitsräume.

Das Bestellerprinzip: Rückblick und Ausblick

Das Bestellerprinzip feiert Geburtstag. Seit der Einführung hat sich viel getan. Wie stark hat die Neuregelung der Maklerprovision die mittelständische Immobilienlandschaft wirklich verändert? Und welche Folgen dürfte das Gesetz in Zukunft noch haben. BVFI-Präsident Helge Norbert Ziegler zieht eine Zwischenbilanz und wagt einen Blick in die Zukunft.

Mythos Eigenheim im Ruhestand?

Die eigenen vier Wände gelten als eine der besten Altersvorsorgen der Welt. Die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) sieht das offenbar anders. Sie warnt davor, dass in Sachen Altersvorsorge das Eigenheim oft ein Mythos ist. Die eigengenutzte Immobilien sei eigentlich nur selten als Altersvorsorge geeignet.

Kaum Wirkung: DMB fordert Nachbesserungen bei Mietpreisbremse

Ein Jahr nach Inkrafttreten der Mietpreisbremse legt der Berliner Mieterverein erstmals empirische Erhebungen zur Wirksamkeit der Mietpreisbremse vor. Die Ergebnisse sind nach Ansicht des Deutschen Mieterbundes (DMB) auf andere Großstädte und Gemeinden übertragbar – und mehr als ernüchternd.

Zahl der Wohnungseinbrüche erreicht Höchststand

2015 wurden nach einer vorläufigen Schätzung rund 160.000 versicherte Wohnungseinbrüche gemeldet. Damit erreicht die Zahl der versicherten Einbrüche den höchsten Stand seit 2003. Für diese Einbrüche leistete die Branche eine Rekordsumme von 530 Mio. Euro. Die Versicherungswirtschaft fordert daher Standards zum Einbruchschutz in den Bauvorschriften zu verankern.

Anzeige News von ImmoCompact jetzt auch per WhatsApp & Co.

Aktuelle Nachrichten der mittelständischen Immobilienwirtschaft erhalten Sie ab sofort auch direkt auf Ihr Smartphone. Sie haben die Auswahl zwischen den Messengern WhatsApp, Telegram und Insta. Damit bekommen Brancheninformationen zukünftig direkt in die „Hosentasche“.

Alt im eigenen Heim: Für neun von zehn Senioren ist ein Auszug tabu

98% der deutschen Rentner wollen solange wie möglich zuhause wohnen bleiben. Dabei ist die eigene Immobilie oft zu groß und arbeitsintensiv. Die Frage was passiert, wenn ein Mitglied im Alter nicht mehr allein für sich sorgen kann, ist in jeder dritten Familie dennoch tabu. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Deutschen Leibrenten AG.

Seiten


Anzeige

ImmoCompact bei Facebook



ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.